Probleme mit iMac aus 2008, Festplattenreparatur funktioniert nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme mit iMac aus 2008, Festplattenreparatur funktioniert nicht

      Hallo liebe User,

      ich habe bei meiner Recherche euer Forum gefunden und hoffe ihr könnt mir helfen.
      Dieses "Mein iMac funktioniert nicht mehr richtig" kennt ihr sicher alle, ich hoffe es ist dennoch ok, dass ich einen neuen Thread eröffnet habe, da ich nichts passendes fand zum "hinten dranhängen".

      Ich habe einen iMac der älteren Generation, gekauft im Original 2008, ich kaufte diesen von einem ehemaligen Kumpel im Januar 2009 ab. Die ganze Zeit hatte ich keine Probleme, weiß auch nicht genau wann es anfing, doch ich bemerkte dann vor knapp 1 Monat, dass das Hochfahren immer länger dauerte und immer öfter erschien das kleine bunte Rädchen. Ich habe eine DSLR recht neu, alle Bilder die ich fleißig machte kamen auf den Mac, er wurde immer langsamer, ich nahm an, es lag an der Bilderflut, genau weiß ich es leider immer noch nicht.

      Nach einigem Suchen, befolgte ich Tipps aus Foren:
      --> ich ging über das Festplattendienstprogramm und überprüfte das Volumen: alles i.O.
      --> ich überprüfte die Zugangsrechte: wurde alles repariert
      --> ich löschte nicht benötigte Bilder und Musik usw. von der Festplatte, schaffte einiges an Platz
      --> ich nahm einige Programme aus dem Dock
      --> ich legte mir auf den Desktop nur noch "Alias"
      --> ich überprüfte die Auslastung des Mac durch den Aktivitätsindex und fand kein "störendes" Arbeitsspeicherfresserprogramm

      Es halt alles nichts, immer öfter kam das nervige Rädchen, so weit, dass ich ihn irgendwann nicht mehr herunter fahren konnte, auch nicht nach 30 Minuten Wartezeit. Somit eben nur noch die Hilfe über den Startknopf.

      Muss zugeben, ich arbeite fast täglich mit Photoshop, das Programm ist immer parallel zu Firefox offen, doch dies stellte bisher nie ein Problem dar.

      Nun kaufte ich mir gestern eine externe Festplatte, dachte ich tu meiner internen Festplatte einen Gefallen und entferne alle Bilder und meine gesamte Musik und packe diese auf die Externe. Hat super geklappt, mittlerweile hab ich massig Platz auf der Festplatte, doch keine Besserung tat sich.
      Ich weiß gar nicht wie es kam, ich überprüfte erneut das Volumen mit dem Festplattendienstprogramm, da ich seit dem auch leider einige Abstürze vom Mac hatte und siehe da: es wurde ein Fehler gefunden, irgendetwas mit Blöcken die nicht übereinstimmten.

      Nach weiterer Recherche versuchte ich alles mit meiner Installations-CD von Snow Leopard den Mac von der CD hochzufahren, doch weder C-Drücken beim Hochfahren, noch das Starten im Live Modus klappte, es wurde immer wieder abgebrochen beim Starten von der CD, sodass ich dummerweise als Startvolume die CD auswählte. Scheinbar ist diese kaputt, denn danach tat sich beim Hochfahren gar nichts mehr. Ich hörte wie die CD jedes mal anfing zu laufen und wieder aufhörte. Zum Glück gibt es da ja diesen Maustrick zum Auswerfen der CD, sodass diese wieder draußen ist.

      Lange Rede, kurze Bitte: bitte, wer kann mir helfen? Was tu ich nun? Ist das mit den Blöcken ausschlaggeben für die Langsamkeit?

      Allein beim Schreiben dieses Beitrags kam insgesamt 7 Mal das bunte Rädchen.

      Eine komplette Neuinstallation würde ich gern umgehen, vor allem, da ich damals beim Kauf OS X Leopard erhielt, sondern alles vorinstalliert war und ich nicht nachfragte ehrlich gesagt, ob es da nicht noch die Installations-CD gibt.

      Entschuldigt den langen Beitrag, wollte damit auch zeigen, dass ich nichts unversucht gelassen habe und hoffe auf gute Tipps, woran es liegen könnte :)

      Vielen Dank schon einmal, hier noch die ganzen Zahlen und Daten:

      Mac OS X
      Version 10.6.4
      Prozessor 2 GHz Intel Core 2 Duo
      Speicher 4 GB 667 MHz DDR2 SDRAM
      Modell-Identifizierung: iMac7,1
      Arbeitsplatte: 250 GB
      davon frei: 179,12 GB

      Braucht ihr noch weitere Daten?
      Grüßli,
      MoonCat

      * iMac 20'', BJ. 2008, OS X Snow Leopard 10.6.7 *
      * iPad 3G *
    • Hallo,

      schau mal hier in der Apple-Kategorie. Dort wird jeder fündig!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Hallo MoonCat,

      versuch es mal damit...
      kann sein, dass es Dir hilft.

      Grüße



      iPhoto reparieren
      Gut versteckte Funktion


      So legt man bei Problemen Cache und Datenbank von iPhoto neu an.
      Von Sebastian Hirsch (26.01.2007)
      iPhoto ist ein praktisches Programm zum Verwalten der eigenen Fotosammlung. Allerdings hat es so seine Probleme, wenn es daran geht, große Mengen an Fotos zu verwalten. Sind erst einmal mehrere Tausend Fotos in iPhoto archiviert, verschlagwortet, geordnet und bearbeitet, dann kann es mitunter sehr lange dauern, sich durch ein Archiv zu bewegen, die Darstellung zu ändern und vieles mehr. Arbeitet man viel mit iPhoto oder merkt man, dass das Programm immer langsamer wird oder gar Abstürze provoziert, sollte man ihm wieder auf die Sprünge helfen. Das tut man, indem man den Bilder-Cache erneuert und die Bilddatenbank neu anlegt. Die Funktion ist allerdings gut versteckt: Die zugehörige Dialogbox erscheint, wenn man beim Programmstart Befehl- und Wahltaste gedrückt hält.

      Und:

      macwelt.de/artikel/_Tipps/3619…ting_tipps_fuer_leopard/1


      Grüße
      iMac Vers.10.7.2 Intel Core i3
      iPhone G4
    • Ui, danke dir für die Tipps, das lese ich mir gleich mal alles genau durch.

      Das mit iPhoto stört das auch, wenn man es nicht im Dock hat? Ich nutz das recht selten, dennoch sind wirklich einige hunderte Photos darin...

      Eine Sache ist mir nun noch aufgefallen, da ich derzeit versuche dieses KFHandlerX oder wie es heißt (vom Grafiktablett), so zu beenden, dass es beim Start nicht mehr öffnet (habs leider noch nicht geschafft). Auf jeden Fall bin ich dabei die Preferences der Library durchgegangen und fand allerhand Ordner von Programmen, die ich gar nicht mehr auf meinem Mac habe. Kann ich diese Ordner denn einfach löschen ohne Probleme? Wie gesagt: die Programme hab ich schon ne ganze Weile nicht mehr...z.B. Photoshop CS3, hab mittlerweile CS4, damals wurde das geupdatet und ich dachte von CS3 wäre dann alles weg...scheinbar nicht.
      Grüßli,
      MoonCat

      * iMac 20'', BJ. 2008, OS X Snow Leopard 10.6.7 *
      * iPad 3G *
    • Hallo,

      iPhoto musst Du nicht im Dock haben, ist ohnehin nur ein Alias und stört auch nicht.
      Das Orginal befindet sich im Ordner Programme.
      Wie gesagt, das Programm iPhoto öffnen und dabei Befehl- und Wahltaste gedrückt halten.

      zu "KFHandlerX oder wie es heißt (vom Grafiktablett)" kann ich Dir leider nichts sagen, weil ich es nicht kenne.

      Programme, die Du nicht mehr benötigst, kannst m.E. ohne Weiteres löschen. Schafft Platz.

      Ich verwende dazu immer das Programm "AppZapper" kannst Du Dir im Internet laden. Funktioniert sehr gut.
      appzapper.softonic.de/mac

      Grüße
      iMac Vers.10.7.2 Intel Core i3
      iPhone G4
    • RE: Probleme mit iMac aus 2008, Festplattenreparatur funktioniert nicht

      Hallo,

      ich vermute mal, wenn der Rechner viel im Einsatz war, hat sich eine Menge "Müll" angesammelt, der entsorgt werden sollte.

      Es gäbe im Terminal auch einen Befehl für Wartungsarbeiten:

      sudo periodic daily weekly monthly

      alle 2 Monate wäre kein Fehler. Das Terminal ist aber nicht jedermanns Sache - mit einer aktuellen Version von "Onyx" kommst du auch weiter, ohne Fachchinesisch.

      Ein Spaziergang durch die Library war/ist ebenfalls sehr nützlich. Durch beide sinnvollerweise -> System und Benutzer. Alle CS3-Daten können mit Sicherheit raus. -> Abfalleimer. Du kannst auch gezielt suchen: Shift+F: Dateiname (z.B. CS3...etc.
      Da dummerweise bei jeder simplen Installation auch 74 Mio. Sprachpakete geladen werden (mein Lieblingspatient ist iTunes) sollten auch diese bis auf deutsch und english (english bitte übriglassen) restlos entfallen - hier hilft Monolingual - es entfernt alle Sprachpakete wie mongolisch, altchinesich, klingonisch & Co. Einfach nach jedem itunes-Update durchlaufen lassen... kommt ja häufiger mal vor ;O)
      Es gibt übrigens auch Literatur zum Thema : "Den Mac entrümpeln" wäre so etwas passendes...

      Bon Chance ;O)
      »Nicht die Dinge beunruhigen den Menschen, sondern die Meinungen über die Dinge.«
      (Epiktes)
    • Oh cool, das nenn ich mal "gute" Neuigkeiten :) Ich hatte wirklich die Befürchtung, dass der Schreibkopf der Festplatte im Eimer sei, wobei ich mir das nicht genau erklären konnte.
      Wenn dies nun hinzukriegen ist über das Entmüllen: Jubel.

      Vielen lieben Dank schonmal für die Hilfe...auch mir Dummi ^^

      Alles was mit CS3 zu tun hatte, habe ich bereits gestern gelöscht, traue mich aber noch nicht mein PS CS4 zu öffnen, bevor ich nicht sicher sein kann, dass alles soweit wieder funktioniert.
      Eine genaue Frage dazu habe ich noch: ich habe in HD > Library > LaunchDaemons eine Plist von CS3 drin, sonst nix, keine andere Plist...kann ich diese denn einfach ohne Probleme löschen? Der lädt scheinbar in der Plist ein Tool von CS3, das habe ich auch noch auf der Festplatte gelassen, da ich etwas Angst hatte, wenn er dieses Tool lädt und es nicht mehr findet, dass ich dann enorma Startprobleme habe...
      Grüßli,
      MoonCat

      * iMac 20'', BJ. 2008, OS X Snow Leopard 10.6.7 *
      * iPad 3G *
    • achso, was ich vergessen hab: das mit der täglichen, monatlichen und wöchentlichen Wartung habe ich gestern auch schon gemacht, brachte leider keine Verbesserungen :(

      Werde mir mal das Onyx installieren und werde berichten...

      Bleibt nur noch die Frage wegen der Plist in LaunchDaemons...
      Grüßli,
      MoonCat

      * iMac 20'', BJ. 2008, OS X Snow Leopard 10.6.7 *
      * iPad 3G *
    • Hier nun mein Zwischenbericht:

      Ich habe einiges Altes gelöscht, Onyx installiert, damit allerhand aufgeräumt und gewartet, danach nochmal die Zugriffsrechte repariert und getan hat sich: NICHTS!

      Es ist doch echt zum Verzweifeln :(

      Ich denke ich würde es versuchen ein Backup was ich mithilfe von Time Machine gemacht habe vom letzten Jahr aufzuspielen, Daten habe ich alle gesichert...hoffe das wird was. :(
      Grüßli,
      MoonCat

      * iMac 20'', BJ. 2008, OS X Snow Leopard 10.6.7 *
      * iPad 3G *
    • Hey,

      warum nicht mit Carbon Copy Cloner mal auf eine USB-HD sichern und dann von der starten?
      Geht es dann wieder fix - Hardware-Problem der internen. Gleiches Problem - Software.

      Weitere Alternativen - sämtliches USB-Gedöns abstöpseln, dann mal probieren. Läuft es rund, ist das Problem bei USB-Geräten zu suchen...

      Gruss
      Karsten
    • Naja, ich hatte gestern so die Schnauze voll von der ganzen Situation (kann nicht mal ne Geburtstagskarte für meinen Dad machen :( ).

      Habe mir also fix das OS X Leopard gekauft, Daten gesichert und dann mit der Installation begonnen.

      Nun mal meine Frage dazu: ist es normal, wenn die Installation mit CD1 11 Stunden dauert? Denn CD2 wurde heute morgen erst verlangt, wie nun der Stand ist weiß ich nicht, ich hab ihn mal machen lassen und bin auf die Arbeit gefahren...ich hätte ja mit einer Gesamtinstallation von vieleicht 2-3 Stunden gerechnet, aber mehr als 11 Stunden???
      Grüßli,
      MoonCat

      * iMac 20'', BJ. 2008, OS X Snow Leopard 10.6.7 *
      * iPad 3G *
    • Ok, danke für die Info :)
      Hab schon mit nem Apple Shop getelt, da geht er heut nachmittag hin zur Reparatur, der meinte auch die Festplatte scheint das Problem zu sein, bzw. eben das langsame Schreiben. In 3 Werktagen hab ich ihn wieder laut der Aussage *hoff*
      Grüßli,
      MoonCat

      * iMac 20'', BJ. 2008, OS X Snow Leopard 10.6.7 *
      * iPad 3G *