Das wäre doch mal eine Alternative bzw. mögliches Nachfolgekonzept des Mac Pro

      Das wäre doch mal eine Alternative bzw. mögliches Nachfolgekonzept des Mac Pro

      Wie man XEON Hardware kompakt verbauen kann:
      heise.de/-1423220

      Sowas wäre doch auch was für Apple, wenn diese nun den Mac Pro fallen lassen und weiterhin im professionellen Segment mitspielen wollen.

      Aber es soll ja angeblich bald ein Mac Pro Update (wieder mit NVIDIA Grafikkarten) geben:
      buyersguide.macrumors.com/#Mac_Pro

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „raymond“ ()

      Nun ja, das Konzept ist sicherlich hochinteressant, aber ich würde das eher für eine (dringend nötiges) Update des iMacs sehen. Oder doch nicht? Hmm...

      Den Mac Pro kann man ja relativ leicht und (wenn man weiß wie) auch preisgünstig upgraden. Der iMac hingegen ist im Grunde genommen ein Wegwerfcomputer, welcher nach einer gewissen Zeit von Jahren gegen ein neues (oder anderes) Modell getauscht werden muss, da man Hardwaremäßig nichts mehr reißt. Größtes Manko beim iMac dürfte die nicht nachrüstbare Graka und CPU sein, hier wäre der Z1 bzw. sein Konzept richtig. Allerdings wird sich Apple das wohl zweimal überlegen, schließlich soll "Vieh" Kunde ordentlich gemolken werden.

      Als Ersatz für den Pro sehe ich das ganze Konzept aus zwei Gesichtspunkten eher kritisch:

      Zum einen der verwendete Grafikkartenstandard. Wenn ich einen solchen Rechner als Mac habe um damit zum Bleistift 3D Sequenzen zu rendern, dann brauch ich da ordentlich Bums hinter. Meines Wissen nach liefern MXM Karten da immer etwas weniger. Und dann soll ich dafür auch noch nen Applebonus bezahlen, weil Mac-Karten generell teuer sind? Das wird wohl kaum eine Firma akzeptieren, zumindest nicht, wenn der Buchhalter nüchtern ist. ;) Man muss bedenken: In einer solchen Firma wird keiner am Firmeneigentum rumbasteln oder flashen. Nö, da greift man lieber gleich zur preiswerteren Konkurrenz von HP. Beim Pro wird da zwar auch niemand auf die Idee des Flashens kommen, aber dürften hier die Preise für Erweiterungen dennoch empfindlich niedriger sein.
      Ja iMac sind immer zu langsam, was die Grafikkarte angeht. Die Leute die sich einen iMac holen wollen aber auch nicht mit über 40 dba weggepustet werden und auch vermutlich kein 10 cm dickes Gehäuse.

      Ja MXM Karten sind halt auch sehr kompakt gebaut, klar dass man daher auf Abwärme und Stromaufnahme achten muss.

      Apple macht bisher fast alles richtig mit dem iMac nur fehlt mir die Auswahl zwischen Nvidia und AMD Grafikkarten. Gerade AMD Stream wird ja noch nicht auf Mac OS X unterstützt, weswegen ich nicht verstanden habe warum Apple AMD Karten verbaut. Dies soll sich ja bald wieder ändern. Vermutlich wegen dem Preis, aber wenn man die Hardware nicht richtig auslasten kann?! Sehr fragwürdig.
      Ich hätte mir auch noch einen 24 Zoll iMac gewünscht. Der Sprung von 21 auf 27 Zoll find ich etwas heftig.