neue HDD für iMac 24" 2.16 GHz - Welche SATA Version passt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • neue HDD für iMac 24" 2.16 GHz - Welche SATA Version passt?

      Hallo, habe mich soeben angemeldet, weil ich ein Entscheidungsproblem habe.

      Mein iMac 24“ aus 2006. 2.16 GHz mit 4 GB Ram einer 250 GB HDD mit TIGER braucht eine grössere Festplatte. Genutzt wird das Gerät ausschliesslich für die Wiedergabe von Fotos und Filmen.

      Die verbaute HDD SATA II möchte ich gegen eine 1 TB 3.5“ austauschen.

      Händler 1 sagte mir, ich müsse zwingend eine SATA II Platte verbauen und
      eine SATA III würde nicht funktionieren.
      Händler 2 meinte, das sei kein Problem.

      Kann mir jemand schreiben, was denn nun Wahrheit ist?
      Schon mal besten Dank für eine Antwort,

      FG Bromptosaurus
    • Tu Dir einen Gefallen und spendiere dem Teil gleich eine 1 oder 2 TB große SSD - du denkst, du sitzt vor einem neuem Rechner.

      Im Netz gefunden:
      Alle SSDs sind aber rückwärtskompatibel; das bedeutet, eine SATA-III-SSD
      kann durchaus in einen Mac mit SATA-II-Anschluss verbaut werden,
      arbeitet dann aber natürlich mit der geringeren Geschwindigkeit.

      Ich habe meinem MacBook weiß (MacVook7,1) von 2010 eine 1 TB SSD spendiert - die Kiste ist nicht wiederzuerkennen... :D

      SSDs von Samsung von Amazon für'n Apple und 'n' Ei....
      MacPro5,1 12 x 2,66 GHz (2 TB, 1 TB, 500 GB SSDs) - MacBookPro6,2 2,4 GHz - MacMini4,1 2,4 GHz - MacBook7,1 2,4 GHz (1 TB SSD) mit Mavericks,
      (MacPro2,1 8 x 3,0 GHz mit Snow Leopard)
      am HP LaserJet P2055dn und HP LaserJet 400 color M451dn/
      iPhone 5 (mit iOS 10.3.4) - iPad 4 (mit iOS 10.3.3)
    • Hallo,

      schau mal hier in der Apple-Kategorie. Dort wird jeder fündig!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Sehe das auch so: lieber gleich SSD.

      Ich habe jedoch noch eine andere Idee: nichts am Mac ändern und eine NAS, die Backups macht, sowie Filme und Fotos speichert, zulegen. Diese können dann auch von mehreren Rechnern, Tablets und Smartphones und Smart-TV abgerufen werden. Und da gehen definitiv SATA III Platten rein!

      Bei einem iMac die Platte selbst tauschen (ist nicht wirklich lustig) oder tauschen zu lassen: von Geld her hat man dann schon die Hälfte der NAS finanziert.
      • DELL Precision 3620, i7-6700, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 1650 super 4 GB, Win 10
      • iPad Air 2 64 GB, iPhone 11 64 GB
      • UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR

      "Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)
      Feedback an Apple
    • sieht aus, als ob ich meine Lösung habe.

      zuerst mal danke an udo2009 und raymond für ihre Meinungen und Hinweise. Hab mich für die Version von raymond entschieden, bin aber noch etwas weiter gegangen, ohne Netz und doppelten Boden. Aber wenn auf der Festplatte keine Daten drauf sind, ist grosse Klappe einfach …

      Zunächst habe ich eine betagte 2 GB freecom Platte mit Netzteil ergattert und die kann auch FW800. Datentransfer vom Hauptrechner auf die Platte und Probelauf mit dem alten iMac. Was mir nicht gefiel, war das Verhalten nach PAUSE bei einem Video. Da gab es ca. 2 Sekunden lang stark verpixelte Artefakte, die sich danach zu einem Bild auflösten.

      Mein Gedanke war, dass beim Tiger 10.4.11 noch irgendwas im Hintergrund werkelt, obwohl ich bei der sauberen Installation alles abgewählt habe, was möglich war. Per Appcleaner machte ich dann tabula rasa und habe jetzt nur noch ein paar Dienstprogramme ( Konsole, Netzwerkdienst, ODBC Admin, SysProf Terminal, Verzeichnisdienste ) dazu DVD Player, Schriften, Systemeinstellungen und VLC 0.9.4 an Bord. Bei den Schriften habe ich alles deaktiviert, was nicht als systemrelevant bezeichnet wurde.

      Danach lief monolingual über den Rest und killte alles an Sprachen ausser D + GB.

      Systemgrösse aktuell 2.673.020.928 Byte
      Kaltstart bis kompletter Bildschirmaufbau ( Anzeige HDD, sonst nichts ) 24 Sekunden
      Kaltstart wie vor mit angeschlossener ext. 2 GB Platte 28 Sekunden
      Filme laufen sauber und synchron auch nach PAUSE ab und das war mein Ziel.

      Da die freecom schon 6 oder 7 Jahre alt ist, werde ich evtl. nach einem Neuteil in dieser Richtung suchen, kann ja nicht schaden.

      Ein Festplattentausch/SSD reizt mich aber trotzdem. Schlimmer als das komplette zerlegen einer Schaltgetriebenabe am Fahrrad kann das auch nicht sein.

      Bleibt gesund und munter
    • Ich finde es ja sehr gut, dass Hardware lange verwendet wird (habe ja auch etwas ältere Hardware ausgenommen Grafikkarte) um den ökologischen Fußabdruck zu verringern. Aber so lange wäre für mich ein zu großes Risiko meine Daten zu verlieren. Ich rate dir dringend auf aktuelles externes Backup (auf HDD oder SSD) oder eine NAS zu setzen. Wenn nicht die Festplatte im iMac abraucht dann das Mainboard oder sonstewas...

      PS: Thread nach Hardware verschoben.
      • DELL Precision 3620, i7-6700, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 1650 super 4 GB, Win 10
      • iPad Air 2 64 GB, iPhone 11 64 GB
      • UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR

      "Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)
      Feedback an Apple
    • danke raymond,

      Du hast ja Recht, aber ich schrieb doch in meinem Eingangsbeitrag "Genutzt wird das Gerät ausschliesslich für die Wiedergabe von Fotos und Filmen." Das bedeutet, dass ich derzeit bei der 250GB Platte nur einen Teil meiner Fotos und Videos ( ca. 710 GB ) direkt auf den Rechner schieben kann und der Rest von einer Platte gelesen werden muss. Ich bin aber inzwischen zu faul, mehr oder weniger regelmässig zuerst kopieren zu müssen.

      Datenverlust kann es nicht geben weil ich Fotos + Videos auf 3 externen Speichermedien 3 x sichere. Die alte Mühle braucht nur Bild und Ton zu bringen. Nebenan steht ein moderner iMac, von dem ich auch schreibe, und die "normalen privaten Daten" werden auch hier auf 3 ext. Speichermedien gesichert.

      Also egal, ob abgeraucht oder aus dem Netz gekillt, wäre zwar beides nicht schön, aber ein Datenverlust ist ausgeschlossen. Mein ökologischer Fussabdruck wird durch das klammern an die alte Kiste auch wohl kaum aufgehübscht, was auch durch meinen Nickname angedeutet wird. Ich fahre mehr mit einem 2 BS Rad als mit meinem Kleinwagen und bin schon arg auf Umwelt gepolt. ;)

      LG Bromptosaurus
    • Bromptosaurus schrieb:

      ich derzeit bei der 250GB Platte nur einen Teil meiner Fotos und Videos ( ca. 710 GB )
      Ich sag ja, 1 oder 2 TB SSD in die Kiste - und du denkst, du hast einen neuen Rechner... SSD von Samsung bei Amazon - für'n "Apple" und 'n' Ei ...
      MacPro5,1 12 x 2,66 GHz (2 TB, 1 TB, 500 GB SSDs) - MacBookPro6,2 2,4 GHz - MacMini4,1 2,4 GHz - MacBook7,1 2,4 GHz (1 TB SSD) mit Mavericks,
      (MacPro2,1 8 x 3,0 GHz mit Snow Leopard)
      am HP LaserJet P2055dn und HP LaserJet 400 color M451dn/
      iPhone 5 (mit iOS 10.3.4) - iPad 4 (mit iOS 10.3.3)
    • Ich bleibe dabei: lass den Rechner so wie er ist und schiebe ALLE Medien und Dokumente auf eine NAS (min. 2 Bay!). Wenn du diese einmal schätzen gelernt hast fragst du doch warum du so lange mit halbgaren Lösungen herumexperimentiert hast.
      • DELL Precision 3620, i7-6700, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 1650 super 4 GB, Win 10
      • iPad Air 2 64 GB, iPhone 11 64 GB
      • UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR

      "Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)
      Feedback an Apple