MacBook Pro 15 2011 Display Bleibt schwarz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MacBook Pro 15 2011 Display Bleibt schwarz

      Moin,
      ich bin den ganzen Tag schon auf der suche nach einer Lösung für mein Problem, vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Ich habe mir vor kurzen ein 15 Zoll macbook pro aus dem Jahre 2011 gekauft was ich bei mir im Wohnmobil nutzen wollte, es hat auch knapp zwei Wochen super funktioniert doch gestern wollte ich es einschalten und es hat sich nichts getan.

      Hat es nich geladen und das magsafe Kabel hat grün geblinkt, habe es dann über nacht angeschlossen gelassen am nächsten morgen konnte ich das macbook dann starten und das Kabel hat grün geleuchtet doch nun hat man die Festplatte starten hören, sie lief kurz dann stille und der mac piepte 10 mal kurz nacheinander und ging dann komplett aus, das alles immernoch bei schwarzem display. Ich habe nun eine neue HDD verbaut mit High Sierra, nun startet er ohne ton und man hört die HDD laufen aber der Bildschirm bleibt schwarz. Ich habe bereits verschiedene resets probiert aber keinen erfolg gehabt. Ist das dieser berüchtigte grafik fehler? Kann ich das macbook noch retten?

      Ich hoffe ihr könnt mir helfen
      Liebe grüße
    • Hast du Rückgaberecht bzw. über was gekauft? Ehrlich: einen Rechner der 8 Jahre alt ist, ist ein viel zu großes Risiko: abgenutztes Display, Festplatte, Lötstellen usw.
      Wenn du Geld sparen möchtest, würde ich einen gebrauchten (aber nicht zu alten) auf apple.com/de/shop/refurbished kaufen.


      • DELL Precision 3620, i7-6700, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 960 4 GB, Win 10

      • iPad Air 16 GB, iPhone 11 64 GB

      • UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR


      "Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)
      Feedback an Apple
    • Hallo,

      schau mal hier in der Apple-Kategorie. Dort wird jeder fündig!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • raymond schrieb:

      Ehrlich: einen Rechner der 8 Jahre alt ist, ist ein viel zu großes Risiko: abgenutztes Display, Festplatte, Lötstellen usw.
      Naja, so pauschal würde ich das nicht sagen. Aber die 2011er 15" Modelle sind vom GPU-Fehler betroffen, da muss man leider jederzeit mit einem Ausfall rechnen.


      RedFL schrieb:

      Ist das dieser berüchtigte grafik fehler? Kann ich das macbook noch retten?
      Es klingt sehr danach. Wenn du Löttechnisch fitt (fitt in SMD und BGA löten) bist kannst du versuchen die dedizierte GPU zu deaktivieren. Aber ich fürchte, das übersteigt deine Fähigkeiten.
      rechenKnecht: hackintosh | mobileStation: Macbook Alu 2008 | surfBrett: iPad Pro 2016 | funkStation: iPhone 8+ | handHeld: Nintendo Switch
      retroFit: iBook Clamshell keylime | retroFit SE: Amiga A600
    • Ich denke das geht hier alles ein wenig am Thema vorbei.
      Wir reden hier ja mit einem Nutzer, der offensichtlich keinen derartigen technischen Hintergrund hat, um das Anliegen selbst zu klären.

      Mein Tip an der Stelle:

      Bring das Gerät zu einem Apple-zertifizierten Händler/Servicepartner.
      Die machen in erster Linie einen Hardwaretest (den du eventuell auch selbst zum laufen bringen könntest --> Link am Ende meines Posts) der schonmal klar macht, ob's an der Hardware liegt und wenn ja, welche Komponente betroffen ist.
      Das schöne an deinem Gerät: viele Teile kannst du noch selber tauschen, unter anderem die Festplatte (hier würde ich bei den alten Geräten auf jeden Fall ein Upgrade auf SSD empfehlen), den Arbeitsspeicher und das DVD Laufwerk.
      Deine Chancen stehen also gar nicht soooo schlecht, dass du mit einem simplen Upgrade das Gerät noch einige Zeit weiterverwenden kannst.

      Nun mal Butter bei die Fische:
      wenn es sich um das GPU Problem handelt kannst du dennoch ein wenig was machen / machen lassen.
      Ich habe bei meinem 2011er Pro den GPU Chip ablöten und ersetzen lassen, gegen einen anderen, mit dem das Problem nicht mehr auftritt (laut Werkstatt).
      Das hat zwar einiges an Zeit gedauert (glaube ca. 3 Wochen) aber es war durchaus erschwinglich. Habe der Werkstatt den Auftrag erteilt, das Gerät gut verpackt (nachdem ich meine Festplatte ausgebaut hatte) und versandt. Nach einer Diagnose bekam ich einen Kostenvoranschlag und nach erfolgter Bezahlung wurde das Gerät repariert. Die boten bei der Gelegenheit gleich mit an, den Rest auch ein wenig zu servicen:
      - Reinigung (Lüfter vom Staub etc.)
      - CPU bekam wieder etwas Wärmeleitpaste

      Alles in Allem: das Gerät funktioniert wieder wunderbar und konnte als Gesamtpaket weiter verkauft werden (17", BJ 2011 mit 16GB RAM und 1,5TB SSD Festplattenspeicher sowie einiges an Peripherie --> satte 1.500 €). Ich pflege auch nach wie vor Kontakt zum Käufer, einfach weil es mich interessiert, wie lange das Gerät noch macht.
      Und der Laptop läuft super!


      Einfachere Reparaturanleitungen findest du übrigens bei iFixit.com. Auch bekommst du hier viele Ersatzteile, zB einen kompatiblen Akku oder Tastatur und ähnliches. Beinahe alles was das Apple-User-Herz begehrt, MIT Anleitungen, bei denen du vorher schauen kannst, ob das in deinen Möglichkeiten liegt oder nicht.
      Du wirst dort leider kein neues Logicboard oder Display bekommen, aber da schaut der kluge Mann mal auf den Gebrauchtmarkt und besorgt sich günstig einen kompatiblen Ersatzteilspender, insofern er Spaß an der Bastelarbeit findet.

      Neue Geräte sind schon klasse, gerade die Refurbished Website von Apple ist da sehr gut! Aus "erster" Hand direkt vom Hersteller. Aber da muss das Geld eben auch da sein.

      Wir tun der Umwelt auf jeden Fall was Gutes, wenn wir unsere Geräte reparieren und so lange nutzen, wie es eben machbar ist. Also viel Erfolg dabei! Allein die Erfahrung, die du dabei gewinnst, lässt dich über den Tellerrand blicken und entspannter auf folgende Problemsituationen reagieren.

      Auch wenn das alles eine Menge Informationen sind, hier findest du Hilfe, oder zumindest einen guten Ratschlag.
      Meiner lautet an der Stelle: GIB NICHT AUF!

      Link zum Hardwaretest:

      support.apple.com/de-de/HT201257

      (solltest du dich wundern, wie du das sehen / auslesen sollst: ein extern angeschlossener Bildschirm hilft hier aus, den kann man sich bei Bekannten borgen, wenn keiner im eigenen Haushalt Vorhanden ist. Der Apple Authorized Servicepartner kann das allerdings auch, wenn man nett fragt)

      Viel Erfolg und in diesem Sinne einen schönen Abend!
      Mac: MacBook Pro 17" 2,4GHz Intel Core i7 16GB DDR3 256GB SSD inkl. SuperDrive Replacement Kit, MacBook Air 13" 1,8GHz Intel Core i5 4GB DDR3 256GB SSD
      iDevice: iPhone 5 32GB, iPhone 4s 64GB, iPod Nano Touch 6g 16GB, iPod Shuffle 3g 4GB, iPod Shuffle 2g 1GB,
      OS: Mac OS Lion (10.7.5)
      ^^
    • VisitorQ schrieb:

      Bring das Gerät zu einem Apple-zertifizierten Händler/Servicepartner.
      Da das Gerät Vintage ist gibts da keinen Support mehr von Apple

      VisitorQ schrieb:

      Ich habe bei meinem 2011er Pro den GPU Chip ablöten und ersetzen lassen, gegen einen anderen, mit dem das Problem nicht mehr auftritt (laut Werkstatt).
      Bei dem Grafikfehler der GPU handelt es sich um einen Chip-Design-Fehler, der von AMD nie gefixt wurde. Das bedeutet, auch bei dem neuen Chip kann der Fehler auftreten ;)
      rechenKnecht: hackintosh | mobileStation: Macbook Alu 2008 | surfBrett: iPad Pro 2016 | funkStation: iPhone 8+ | handHeld: Nintendo Switch
      retroFit: iBook Clamshell keylime | retroFit SE: Amiga A600