Tipps für Akku-Pflege beim iPad?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipps für Akku-Pflege beim iPad?

      <p>Hallo zusammen,</p><div>kleine technische Frage: Wie halte ich meinen Akku so lange wie möglich am Leben?</div><div>iPadPro, 265 GB, nur Wi-Fi IOS12.1.1 - läuft seit Januar 2018 praktisch rund um die Uhr.</div><div>Ständing im Netz bleiben oder immer "Leerlauf" lassen?</div><div>Batterie unter Einstellungen sagt mir nichts über den Status.</div><div>Oder eine Batterie-App wie Kokosnuss?</div>
      • DELL Precision 3620, i7-6700, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 960 4 GB, Win 10
      • iPad Air 16 GB, iPhone SE 64 GB
      • UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR
      "Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)

      Feedback an Apple

      Kein Support via PM!
    • Hallo,

      schau mal hier in der Apple-Kategorie. Dort wird jeder fündig!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Ich lass die Geräte immer so lange auf Akku laufen bis der Ladezustand unter 5% fällt, dann kommt entweder ne Powerbank dran oder es geht gleich ans Ladegerät.
      rechenKnecht: hackintosh | mobileStation: Macbook Air 2015 | retroFit: iBook Clamshell keylime | surfBrett: iPad Pro 2016 | funkStation: iPhone 6+ | handHeld: Nintendo Switch
    • Aus Erfahrung kann ich Rat geben:
      Wenn Sie beispielsweise die Gelegenheit haben, im Internet zu sitzen oder einen Film auf einem stationären Mac und nicht auf einem iPad anzusehen, dann tun Sie es. Die Batterie wird es Ihnen danken! Bestätigt! :thumbsup: Das liegt daran, dass ich mein iPad häufig für andere Zwecke benutze. Schauen Sie sich Filme auf netflix, spielen Sie online Roulette: der Verschleiß der Batterie ist schnell vorbei. Nun gewöhnte ich mich daran, alles auf iMac zu machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Talier ()

    • Ist halt auch nicht immer eine Option. Ein iPad hat ma ja in der Regel, um es auch praktisch unterwegs nutzen zu können. Ich handhabe es so, dass ich Dinge durchaus benütze, dabei aber natürlich auf einen pfleglichen Umgang achte.

      Akkus sind generell nicht für die Ewigkeit gemacht. Aber wenn er den Geist aufgeben sollte, lässt man ihn halt wechseln oder macht es selbst. Sehe da, ehrlich gesagt, nicht so das Problem daran.