SSD und MacBook Pro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SSD und MacBook Pro

      Habe just erfolgreich eine "Transcend JetDrive 820" 1 TB (ok, genau 960 GB) SSD gegen die eingebaute 256 GB SSD in einem MacBook Pro Mid 2014 getauscht.

      SSD wurde mit zwei passenden T5 und P5 Schraubendrehern geliefert. (Apple hat ja auch die Gehäuseschrauben von Kreuzschlitz auf P5 geändert - normale Torx oder so hätten ja nicht gereicht... :cursing: )

      Ich bin das Risiko eingegangen und habe den Batteriestecker nicht vom Motherboard abgezogen, aber das MacBook hat mich nach Zusammenbau und Einschalten mit dem wohlklingenden Dreiklang begrüßt. Auch die Firmware des MacBook pro Mid 2014 fand von sich aus das High Sierra System auf der externen USB-Platte.

      SSD auf HFS+ journaled umformatiert und Installation von High Sierra gestartet. Fehlermeldung: Laufwerk verwendet kein GUID Partitionsschema. Dann der "Kampf" mit High Sierra, da Apple den User ja nicht mit unnützem Zeug belasten will und alles mögliche ausblendet. Aber nachdem ich das dann auch gefunden hatte, konnte ich auch das Partitionsschema in GUID ändern und die Installation lief ab.

      Wie schnell das auf der SSD gebenüber einer "normalen" Festplatte geht, ist schon beachtlich.

      Jetzt kann am Wochenende meine Tochter kommen. Dann werden wir die Installation mit Datenübernahme vom vorigen MacBook abschließen.... :thumbsup:
      MacPro5,1 12 x 3,46 GHz - MacBookPro6,2 2,4 GHz - MacMini4,1 2,4 GHz - MacBook7,1 2,4 GHz mit Mavericks, (MacPro2,1 8 x 3,0 GHz mit Snow Leopard)
      am HP LaserJet P2055dn und HP LaserJet 400 color M451dn/
      iPhone 4s (mit iOS 8.4) - iPad 2 (mit iOS 8.2)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Udo2009 ()

    • Tja.... die Datenmigration ging ja auch einigermaßen schnell.... also der Effekt der SSD war schon deutlich spürbar.

      Nur leider hat meine Tochter ein TimeMachine Backup zur Datenmigration mitgebracht. Nachdem dann alles fertig war, stellten wir fest, dass die Ordner aus dem iTunes Musik Ordner (oder wie der unter High Sierra heißt) als Benutzer im Benutzer-Ordner gelandet sind.... Ein Mac mit ca. 200 Benutzern, dass muss man erstmal schaffen.

      Ich werde also weiterhin TimeMachine als erstes von jedem Betriebssystem löschen, mit dem ich in Zukunft zu tun bekommen werde....
      MacPro5,1 12 x 3,46 GHz - MacBookPro6,2 2,4 GHz - MacMini4,1 2,4 GHz - MacBook7,1 2,4 GHz mit Mavericks, (MacPro2,1 8 x 3,0 GHz mit Snow Leopard)
      am HP LaserJet P2055dn und HP LaserJet 400 color M451dn/
      iPhone 4s (mit iOS 8.4) - iPad 2 (mit iOS 8.2)
    • Hallo,

      schau mal hier in der Apple-Kategorie. Dort wird jeder fündig!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Ich benutze seit Jahren den Carbon Copy Cloner, seinerzeit gabs noch kein Time Machine als ich nach eine Backup-Lösung suchte. Ich hab Time Machine mal probiert, sah IMO auch ganz OK aus, vom Carbon Copy Cloner hab ich mich dennoch nicht getrennt. Vielleicht wäre der auch was für dich, @Udo2009
      rechenKnecht: iMac | retroFit: iBook Clamshell keylime | surfBrett: iPad Pro | funkStation: iPhone 6+ | handHeld: Nintendo Switch
    • Ich nutze von Anfang an SuperDuper, der mir immer gute Dienste geleistet hat. Jetzt bei Back-Up von Mac zu Mac ist er im "Ruhestand" - da reicht Synchronize! X Plus.

      Aber was soll man machen, wenn die Tochter mit einer TimeMachine Sicheurng ankommt... :( :S
      MacPro5,1 12 x 3,46 GHz - MacBookPro6,2 2,4 GHz - MacMini4,1 2,4 GHz - MacBook7,1 2,4 GHz mit Mavericks, (MacPro2,1 8 x 3,0 GHz mit Snow Leopard)
      am HP LaserJet P2055dn und HP LaserJet 400 color M451dn/
      iPhone 4s (mit iOS 8.4) - iPad 2 (mit iOS 8.2)