Update von OSX 10.6 auf 10.6.8

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Update von OSX 10.6 auf 10.6.8

      Hallo Community,

      ich habe folgendes Problem:
      Mein altes MacBook (2.16 GHz Intel Core 2 Duo, 3GB, April 2007) habe ich neu aufgesetzt mit der seinerzeit noch gekauften DVD, Snow Leopard. Dieses OSX 10.6 (Installation klappte gut) kann auf das letztmögliche 10.6.8 upgedated werden. Das Laden des Updates (da bekommt man über "Softwareaktualisierung" ein Update-Paket geladen) hat auch gut funktioniert.

      Danach jedoch wird man aufgefordert, für die Installation des Updates den Mac neu zu starten. Beim Herunterfahren friert er allerdings beim Hintergrundbild (Sternenhimmel) ein, so dass das Update nicht wirksam wird.

      Hat jemand von Euch eine Idee, woran das liegen kann und wie ich weiter vorgehen kann.

      Vielen Dank für Eure Vorschläge.
    • Hallo,

      schau mal hier in der Apple-Kategorie. Dort wird jeder fündig!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Laut MacTracker soll das MacBook bis 10.7.5 können...

      Ich habe ja schon viele ältere Macs mit 10.6.8 "beglückt" - solche Probleme gab es dabei nie.... ?(


      Schon versucht, vor der Installation die Platte neu zu formatieren?
      MacPro5,1 12 x 2,66 GHz (2 TB, 1 TB, 500 GB SSDs) - MacBookPro6,2 2,4 GHz - MacMini4,1 2,4 GHz - MacBook7,1 2,4 GHz (1 TB SSD) mit Mavericks,
      (MacPro2,1 8 x 3,0 GHz mit Snow Leopard)
      am HP LaserJet P2055dn und HP LaserJet 400 color M451dn/
      iPhone 4s (mit iOS 8.4) - iPad 4 (mit iOS 10.3.3)
    • Udo2009 schrieb:


      Ich habe ja schon viele ältere Macs mit 10.6.8 "beglückt" - solche Probleme gab es dabei nie.... ?(
      Wie hast Du das denn gemacht?

      Die "Software-Aktualisierung" macht das ja in einem Paket, wobei man die einzelnen Aktualisierungen nicht verfolgen kann.

      Gibt es auch eine Möglichkeit, schrittweise zu aktualisieren, d. h. erst auf 10.6.1, dann auf 10.6.2, etc.? Dann könnte man verfolgen, bei welcher Version das Problem auftritt.
    • Bei "Löschen" im Festplatten-Dienstprogramm wird nur das Verzeichnis neu angelegt. Man sollte schon anwählen, dass die Daten mindestens 1 x mit Nullen überschrieben werden (unter Sicherheitsoptionen), dabei werden ggf. fehlerhafte Sektoren erkannt und im optimalen Fall umgemappt.

      Wie habe ich es gemacht? Eigentlich genauso - von DVD instaliert, während der Installation die Daten vom Back-Up mittels Migrationsassistent eingespielt und nach Abschluss des ganzen Prozederes "Softwareaktualisierung" aufgerufen.

      Den letzten Rechner habe ich von einem USB-Stick installiert, der das endgültige 10.6.8 enthält. (habe ich mir über ebay aus Australien besorgt... ist leider nicht mehr verfügbar, schon nachgesehen....)

      Schrittweise geht nicht mehr, weil auf Apples Servern nur noch die endgültige Version 10.6.8 liegt.
      MacPro5,1 12 x 2,66 GHz (2 TB, 1 TB, 500 GB SSDs) - MacBookPro6,2 2,4 GHz - MacMini4,1 2,4 GHz - MacBook7,1 2,4 GHz (1 TB SSD) mit Mavericks,
      (MacPro2,1 8 x 3,0 GHz mit Snow Leopard)
      am HP LaserJet P2055dn und HP LaserJet 400 color M451dn/
      iPhone 4s (mit iOS 8.4) - iPad 4 (mit iOS 10.3.3)
    • Jetzt hat es doch noch geklappt und zwar durch folgende Methode:

      Bei der Softwareaktualisierung lässt sich eine Detaillierung aufrufen, so dass das Update-Paket in einzelne Komponenten aufgesplittet wird, die man einzeln abrufen kann. So lässt sich die Gesamt-Aktualisierung schrittweise abwickeln, was dann auch ohne Störungen funktioniert hat.

      Da muss wohl bei Apple in der kombinierten Update-Abwicklung ein Programmierproblem liegen (vermute ich). Ich sehe keinen Grund bei meinem MacBook, was verursachend war.

      Wie auch immer, jetzt läuft's.

      Vielen Dank nochmal!
    • Nein, probiert habe ich Lion noch nicht - jedenfalls nicht auf meinen Rechnern. Meiner Nichte habe ich mal Lion auf ein MacBook Pro installiert.
      (Ich habe von Snow Leopard bis El Capitan die Systeme auf Restore USB-Sticks vorliegen. Falls man's mal braucht. Für ca. 19 Euro je System aus Australien keine große Investition...)
      MacPro5,1 12 x 2,66 GHz (2 TB, 1 TB, 500 GB SSDs) - MacBookPro6,2 2,4 GHz - MacMini4,1 2,4 GHz - MacBook7,1 2,4 GHz (1 TB SSD) mit Mavericks,
      (MacPro2,1 8 x 3,0 GHz mit Snow Leopard)
      am HP LaserJet P2055dn und HP LaserJet 400 color M451dn/
      iPhone 4s (mit iOS 8.4) - iPad 4 (mit iOS 10.3.3)
    • birkblume schrieb:

      Danke für die Antwort.

      Ich denke, ich belasse es jetzt doch bei 10.6.8.
      Würde ich an deiner Stelle auch. Lion ist recht zäh und wenn du es noch nie geordert hattest müsstest du beim Apple Support direkt anrufen und da nachfragen. Ob die heute noch einen Schlüssel zu Lion raus geben? Es war auf jeden Fall sehr amüsant als ich so 2012 wegen meinem damaligen iPhone 4 in den Store kam und, u.a., mein ibook G4 auspackte :D
      rechenKnecht: hackintosh | mobileStation: Macbook Air 2015 | retroFit: iBook Clamshell keylime | surfBrett: iPad Pro 2016 | funkStation: iPhone 6+ | handHeld: Nintendo Switch
    • Madcat schrieb:

      Ob die heute noch einen Schlüssel zu Lion raus geben?
      Was für einen Schlüssel? Irgendeine DVD oder USB-Stick mit Lion drauf kaufen, installieren, Softwarupdate, und die Kiste rennt.... ("Lion" kann natürlich durch jedes beliebige andere OS X ersetzt werden...)
      MacPro5,1 12 x 2,66 GHz (2 TB, 1 TB, 500 GB SSDs) - MacBookPro6,2 2,4 GHz - MacMini4,1 2,4 GHz - MacBook7,1 2,4 GHz (1 TB SSD) mit Mavericks,
      (MacPro2,1 8 x 3,0 GHz mit Snow Leopard)
      am HP LaserJet P2055dn und HP LaserJet 400 color M451dn/
      iPhone 4s (mit iOS 8.4) - iPad 4 (mit iOS 10.3.3)
    • Das meinte ich mit Schlüssel: Eigentlich bekommt man einen individuellen Link (=Schlüssel) mit dem man sich Lion im Appstore kaufen kann. Für Lion gibt es weder einen USB-Stick noch eine DVD. Diese Zeiten sind seit Lion vorbei ;)
      rechenKnecht: hackintosh | mobileStation: Macbook Air 2015 | retroFit: iBook Clamshell keylime | surfBrett: iPad Pro 2016 | funkStation: iPhone 6+ | handHeld: Nintendo Switch
    • (Vorschau)
      Bis El Capitan so vorhanden.... Sierra gab's nur noch als "schnöden" USB-Stick. Wurden in Australien (und Italien) als Recovery USB Stick verkauft. Da mein englisch besser als mein italienisch ist, aus Australien bestellt. Portofreier Versand. Ich glaube, bis Maverick ist die jeweilige End-Version auf dem Stick, danach muss eben nochmal Software Update laufen gelasssen werden.

      Kein Schlüssel, kein Appstore nötig....
      MacPro5,1 12 x 2,66 GHz (2 TB, 1 TB, 500 GB SSDs) - MacBookPro6,2 2,4 GHz - MacMini4,1 2,4 GHz - MacBook7,1 2,4 GHz (1 TB SSD) mit Mavericks,
      (MacPro2,1 8 x 3,0 GHz mit Snow Leopard)
      am HP LaserJet P2055dn und HP LaserJet 400 color M451dn/
      iPhone 4s (mit iOS 8.4) - iPad 4 (mit iOS 10.3.3)