Spotlight externe Medien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spotlight externe Medien

      Dreh grad am Rad!

      Wie kann ich Spotlight dazu bringen bestimmte externe Medien PERMANENT zu meiden.
      Wenn ich ein externes Medium in den Spotlight Optionen unter Privatsphäre aufnehme verschwindet diese Einstellung jedes mal wenn ich das Medium wieder auswerfe.
      So macht die Privatsphäre Einstellung für externe (!!) Medien überhaupt keinen Sinn da diese ja nicht permanent mit dem Mac verbunden sind.
    • Nach längerer Suche bin ich zur Erkenntnis gekommen das es offensichtlich KEINE brauchbare und vor allem permanente Lösung gibt Spotlight die Indexierung von externen Medien zu verweigern.

      Man kann zwar in den Privatsphäre Einstellungen die angeschlossene USB HDD von der Indexierung ausschliessen, sobald man aber diese Platte auswirft vergisst OSX diese Einstellung und beim nächsten Anschluss des Laufwerks beginnt der Spaß von neuem. Witzlos und unbrauchbar diese Funktion.

      Externe Tools wie BlueHarvest bringen dann auch nichts da das Ganze in einem PingPong Spiel endet.
      BlueHarvest löscht die Spotlight Daten.... OSX erstellt sie wieder neu.

      Bin jetzt zum Schluss gekommen das ich diese bescheuerte Indexierung externer Medien einfach hinnehmen muss :-/

      Alle anderen Meta Dateien lasse ich mit BlueHarvest im Hintergrund säubern und gut ist.
    • Hallo,

      schau mal hier in der Apple-Kategorie. Dort wird jeder fündig!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Hm... welche OS X Version? Just mit einem USB Laufwerk und 10.6.8 getestet - die Einstellung in Spotlight ist auch nach ab- und wiederanstecken des Laufwerks erhalten....
      MacPro5,1 12 x 2,66 GHz (2 TB, 1 TB, 500 GB SSDs) - MacBookPro6,2 2,4 GHz - MacMini4,1 2,4 GHz - MacBook7,1 2,4 GHz (1 TB SSD) mit Mavericks,
      (MacPro2,1 8 x 3,0 GHz mit Snow Leopard)
      am HP LaserJet P2055dn und HP LaserJet 400 color M451dn/
      iPhone 5 (mit iOS 10.3.4) - iPad 4 (mit iOS 10.3.3)
    • Ja, das ist sicherlich auch dann von Vorteil, wenn man Software nutzen möchte, welche unter 10.6.8 nicht mehr läuft. Auch läuft 10.6 auf manch neuerem Mac schon gar nicht mehr. Na ja, Hauptsache nen Kommentar mehr, nicht wahr. :)
      Mac Pro 2,1; 8 x 2,66GHz, 12GB DDR2 ECC RAM, 250GB SSD, 3TB HDD, Radeon 7970 3GB, Mac OS X 10.11.5

      Powermac G5; 2 x 2GHz, 5,5GB DDR2 Ram, 250GB HDD, GeForce 6600LE, Mac OS X 10.5.8

      HP Z400; 6 x 3,33GHz, 12GB DDR3 ECC RAM, 250GB SSD, 2 x 500GB HDD (Raid0), GeForce GTX 960 4GB, Windows 10 Pro[b][/b]​[b]
      [/b]
    • A3000T schrieb:

      Ja, das ist sicherlich auch dann von Vorteil, wenn man Software nutzen möchte, welche unter 10.6.8 nicht mehr läuft. Auch läuft 10.6 auf manch neuerem Mac schon gar nicht mehr. Na ja, Hauptsache nen Kommentar mehr, nicht wahr. :)


      Sowas würde Udo doch nie machen. OK, ich muss gestehen: El Capitan habe ich auch nur wegen Diablo III und Elite Dangerous Wings. Grundsätzlich genügt mir nämlich sogar noch Mac OS Leopard, dass ich auf dem rescuePod habe, der mich quasi täglich begleitet. Er wird jetzt im Januar 10 Jahre alt, wurde gemäß Seriennummer AFAIK in KW2 2006 gebaut aber ich habe ihn erst seit etwa 2010.
      rechenKnecht: hackintosh | mobileStation: Macbook Alu 2008 | surfBrett: iPad Pro 2016 | funkStation: iPhone 8+ | handHeld: Nintendo Switch
      retroFit: iBook Clamshell keylime | retroFit SE: Amiga A600
    • Eben... ich habe alle Software, die ich brauche... keine Notwendigkeit ein Programm für 10.7 unter 10.6 laufen lassen zu müssen... :whistling:
      MacPro5,1 12 x 2,66 GHz (2 TB, 1 TB, 500 GB SSDs) - MacBookPro6,2 2,4 GHz - MacMini4,1 2,4 GHz - MacBook7,1 2,4 GHz (1 TB SSD) mit Mavericks,
      (MacPro2,1 8 x 3,0 GHz mit Snow Leopard)
      am HP LaserJet P2055dn und HP LaserJet 400 color M451dn/
      iPhone 5 (mit iOS 10.3.4) - iPad 4 (mit iOS 10.3.3)