Mac Mini Windows 8 USB 3.0 wird nicht erkannt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mac Mini Windows 8 USB 3.0 wird nicht erkannt

      Hallo zusammen,
      Ich habe auf meinem Mac mini Windows 8.1 erfolgreich installiert inklusive alle Treiber aus dem Bootcamp.
      Mein Problem ist, dass USB 3.0 zwar im Gerätemanager angezeigt wird, aber alle externe Platten und USB Stick nur auf USB 2.0 laufen.
      Treiber aktualisieren geht auch nicht, da es für Windows 8.1 keinen von Intel gibt, denn die seien von Haus aus schon dabei.
      iMac 27" 5K Late 2014 mit 1 TB Fusion Drive und 16 GB Ram
      iMac 27" Late 2009 mit 256 GB Crucial SSD, 1 TB HDD und 12 GB Ram
      Mac Mini Late 2012 mit 128 GB Kingston SSD, 500 GB HDD und 4 GB Ram
      iPad 4 16 GB
      iPhone 5 16 GB

    • Ich wüsste auch nicht weiter als die BootCamp Treiber zu nehmen.

      Probiere mal alle Updates von intel.com/p/de_DE/support/detect zu installieren (nur mit dem Internet Explorer).

      Ansonsten musst du vielleicht auf Windows 10 warten.
      • DELL Precision 3620, i7-6700, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 960 4 GB, Win 10
      • iPad Air 16 GB, iPhone SE 64 GB
      • UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR
      "Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)

      Feedback an Apple

      Kein Support via PM!
    • Hallo,

      schau mal hier in der Apple-Kategorie. Dort wird jeder fündig!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Dann Termin in der Genius Bar vereinbaren.
      • DELL Precision 3620, i7-6700, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 960 4 GB, Win 10
      • iPad Air 16 GB, iPhone SE 64 GB
      • UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR
      "Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)

      Feedback an Apple

      Kein Support via PM!
    • Mac Mini Windows 8 USB 3.0 wird nicht erkannt

      Naja, auf einem 2012 Mac mini ist wohl keine Garantie und auch wenn es so wäre, denke ich dass Apple nicht unbedingt Windows Supported. Auch wenn die es als lauffähig bezeichnen. Unter OS X läuft es ja.
      iMac 27" 5K Late 2014 mit 1 TB Fusion Drive und 16 GB Ram
      iMac 27" Late 2009 mit 256 GB Crucial SSD, 1 TB HDD und 12 GB Ram
      Mac Mini Late 2012 mit 128 GB Kingston SSD, 500 GB HDD und 4 GB Ram
      iPad 4 16 GB
      iPhone 5 16 GB

    • Genau diese Version habe ich.
      Was mich wundert ist, das es kein USB 2.0 ist, aber auch kein USB 3.0 von der Geschwindigkeit.
      Ich erreiche maximal 120 MB/s.
      Geteste habe ich es mit einem Fantec QB-35US3-6G mit verschiedenen Festplatten, die alle SATA 3 sind. Auch andere Festplattengehäuse mit USB 3.0 habe ich getestet und es ist ca. die selbe Geschwindigkeit.
      iMac 27" 5K Late 2014 mit 1 TB Fusion Drive und 16 GB Ram
      iMac 27" Late 2009 mit 256 GB Crucial SSD, 1 TB HDD und 12 GB Ram
      Mac Mini Late 2012 mit 128 GB Kingston SSD, 500 GB HDD und 4 GB Ram
      iPad 4 16 GB
      iPhone 5 16 GB

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Workstation ()

    • Das sind doch ganz normale USB 3.0 Werte.
      Mac Pro 2,1; 8 x 2,66GHz, 12GB DDR2 ECC RAM, 250GB SSD, 3TB HDD, Radeon 7970 3GB, Mac OS X 10.11.5

      Powermac G5; 2 x 2GHz, 5,5GB DDR2 Ram, 250GB HDD, GeForce 6600LE, Mac OS X 10.5.8

      HP Z400; 6 x 3,33GHz, 12GB DDR3 ECC RAM, 250GB SSD, 2 x 500GB HDD (Raid0), GeForce GTX 960 4GB, Windows 10 Pro[b][/b]​[b]
      [/b]
    • Mac Mini Windows 8 USB 3.0 wird nicht erkannt

      Naja, USB 3.0 kann bis (theoretisch) 600 MB/s und sollte laut Internet wenigstens 200-250 MB/s in der Praxis machen. USB 2.0 schafft 60 MB/s und da bin ich eher dran, wie USB 3.0 .
      iMac 27" 5K Late 2014 mit 1 TB Fusion Drive und 16 GB Ram
      iMac 27" Late 2009 mit 256 GB Crucial SSD, 1 TB HDD und 12 GB Ram
      Mac Mini Late 2012 mit 128 GB Kingston SSD, 500 GB HDD und 4 GB Ram
      iPad 4 16 GB
      iPhone 5 16 GB

    • Workstation schrieb:

      Naja, USB 3.0 kann bis (theoretisch) 600 MB/s und sollte laut Internet wenigstens 200-250 MB/s in der Praxis machen. USB 2.0 schafft 60 MB/s und da bin ich eher dran, wie USB 3.0 .


      Du hast es ja schon gut zusammengefasst:

      Kurzfassung:
      Du erreichst mehr als 60 MB/s (USB 2.0) also hast du USB 3.0.

      Langfassung:
      Theoretische Werte sind theoretische Werte und werden in der Praxis nie erreicht. Man hätte keine Performanceverluste, wenn alles optimal wäre: keine inperformante USB Treiber, Festplatten die die Geschwindigkeit mitmachen, Chipsatztreiber, Prozessor usw.
      Eine normale HDD macht halt nunmal ca. maximal 120 MB/s lesend und schreibend mit. Wenn du mehr möchtest, brauchst du eine SSD, welche dann bei den neusten Modellen ca. 500 MB/s lesend und schreibend mitmachen (SATA) und bei PCIe angeschlossene Speicher sogar ca. 1000 MB/s.

      Mehr als 100-120 MB/s über USB 3.0 mit normalen HDDs kann man nur erreichen, wenn man es über RAID0 oder einem anderen Striping Verbund zusammenschließt.
      • DELL Precision 3620, i7-6700, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 960 4 GB, Win 10
      • iPad Air 16 GB, iPhone SE 64 GB
      • UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR
      "Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)

      Feedback an Apple

      Kein Support via PM!

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von raymond ()

    • USB 2.0 hat 60 MB/s Bruttodatenraten, also mit samt allem Protokolloverhead. Nettodatenrate kommt man vielleicht auf 40 MB/s. Bei USB 3.0 ist es genauso, die 600 MB/s sind die Bruttodatenrate und auch da hat man rund 40% Protokolloverhead.
      Außerdem kommt es dann auch auf den Adapter an, den man hat, wie schnell man Daten auf die Festplatte schreiben kann bzw. von ihr lesen kann.
      Und hinzu kommt dann auch noch was Raymond sagt. Da ist es übrigens ähnlich mit der Brutto-/Nettodatenrate.
      rechenKnecht: hackintosh | mobileStation: Macbook Alu 2008 | surfBrett: iPad Pro 2016 | funkStation: iPhone 6+ | handHeld: Nintendo Switch
      retroFit: iBook Clamshell keylime | retroFit SE: Amiga A600