Ibook G4, 1,2 Ghz., 512 KB + 512 MB, aktuell 10.3.9 aufgespielt - was kann ich damit noch tun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ibook G4, 1,2 Ghz., 512 KB + 512 MB, aktuell 10.3.9 aufgespielt - was kann ich damit noch tun?

      Liebes Forum,

      die auf der Hand liegende Antwort darauf, was ich mit meinem Ibook G4, 1,2 Ghz., 512 KB + 512 MB, aktuell OS 10.3.9 aufgespielt, noch tun kann, wie z.B. ins Museum stellen, kann ich mir selber denken.

      Was ich aber braeuchte, waere der eine oder andere Tip, wie ich das vielleicht soweit in Schuss bekomme, dass die Kinder da noch Spass dran haben - koennte mir bitte jemand weiterhelfen mit Tipps zur Aufruestung?

      Und wenn das Urteil "lohnt nicht, doofe Idee" lauten sollte, wuerde mir das auch schon weiterhelfen ... Und wenn jemand einen passenden RAM-Riegel und vielleicht einen Tiger in der Ecke stehen hat, werden wir uns mit Sicherheit schnell handelseinig.

      Vielen Dank

      Tim
    • Hallo,

      schau mal hier in der Apple-Kategorie. Dort wird jeder fündig!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Jupp. Tiger geht noch, dann is Schluss. Deswegen habe ich mein iBook G4 vor drei Jahren auch verkauft. Es war dann einfach zu langsam. Die CS4 war schon sehr grenzwertig zu benutzen.
      WoW ging damals noch einigermaßen, obwohl oft ruckelig. Aber heute? Glaub ich kaum, dass da neue Spiele noch richtig flüssig drauf laufen.
      Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal die Fresse halten.
    • Auf dem iBook läuft auch OS X Leopard für PPC-Modelle. Ram geht (wenn ich noch richtig informiert bin) bis Max 1,5 GB DDR-1, also ein 1-GB-Riegel rein und fertig.

      Was die Kinder auch immer an "Spaß" damit haben könnten entzieht sich meiner Kenntnis, da mein letzter "brauchbarer" PPC-Recchner nun auch den Besitzer gewechselt hat. Hier sind jedoch noch einige User, welche PPC-Rechner im "täglichen" Gebrauch haben und Dir sicherlich noch einige Tipps zu brauhcbaren Programmen geben können.
    • Zum Beispiel ich.

      Ok, ich wollte jetzt einen riesigen Text schreiben, was am PPC noch alles geht. Da ich jedoch ziemlich müde bin, wird es stattdessen nur eine Liste von nützlichen Tools und Programmen.

      Betriebssystem
      Update auf 10.4 ist dringend angeraten, denn damit kann man aus der Kiste noch ne ganze Menge rauskitzeln. Allerdings sollte dazu auch der Speicher vergrößert werden. 1,5GB sind da ein ganz passabler Wert. Also wie schon geschrieben, noch einen 1GB Riegeln reinschieben. Trotz des Speicherausbaus würde ich Dir jedoch anraten das Dashboard zu deaktivieren (Anleitungen dafür findet man im Netz), da dieses ein echter Ressourcenfresser ist und kaum benötigt wird.

      Browser:
      Viele schwören auf Tenfourfox, ich persönlich nutze ihn jedoch nur für Sachen für die Safari zu alt ist. Safari läuft bei mir einfach deutlich flotter.
      Empfehlenswert ist hier auch das Addon flashtohtml5 für Safari, welches besonders bei Youtube nochmal für ein wenig Geschwindigkeit sorgt.

      Video:
      VLC 0.9.10 ist ein sehr ordentlicher Videoplayer mit dem man auch heute noch seinen Spaß haben kann. Die meisten Formate sollte er auch heute noch fehlerfrei erkennen. Leider ist die 0.9.10 die letzte Version für Mac OS X 10.4.
      Mactubes ist ein herrliches Programm, welches auf jedem PPC Mac Pflicht sein sollte. Vor allem bei Laptops! Mit dieser Software kannst Du Youtubevideos anschauen ohne dafür den Browser zu nutzen. Der größte Vorteil liegt jedoch darin, dass man die Engine von Quicktime nutzen kann (Menü Player/Player/Quicktime) nutzen kann, was Youtubevideos von sämtlichen Ruckeleien befreit. Ok, FullHD weiß ich jetzt nicht, die laufen zumindest auf meinem G4 jedoch noch relativ schnell. Ein weiterer Vorteil ist dabei (wenn Quicktime eingestellt), dass der Laptop bei Youtubevideos nicht so laut wird, da die Lüfter nicht so viel zu tun bekommen.

      Spiele
      Hier sind noch ein paar ältere Spiele die aufm PPC problemlos laufen. Jedoch noch ein Tipp. Solltest Du Spiele für den Mac kaufen, lass Dich nicht von den Systemanforderungen täuschen. Diese sind meist komplett (bis auf das minimale OS) komplett zusammenfantasiert. Grundsätzlich gilt hier (vor allem beim iBook) Finger weg von allem was auch nur Ansatzweise nach 3D riecht. ;) So, hier jetzt die Spieleliste:

      Warcraft III
      StarCraft + Broodwar
      Fallout 1 (OSX Version!)
      Fallout 2
      Masters of Orion 2
      Baldurs Gate
      Baldurs Gate 2
      Neverwinter Nights (ja, dass sieht nach 3D aus, lief aber auf meinem alten MDD mit nur einem Prozessor (1,25GHz) sehr flüssig. Allerdings war dort auch eine Radeon 9800Pro verbaut.
      und noch einige mehr. ;)

      So, das war es fürs Erste und ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.
      Mac Pro 2,1; 8 x 2,66GHz, 12GB DDR2 ECC RAM, 250GB SSD, 3TB HDD, Radeon 7970 3GB, Mac OS X 10.11.5

      Powermac G5; 2 x 2GHz, 5,5GB DDR2 Ram, 250GB HDD, GeForce 6600LE, Mac OS X 10.5.8

      HP Z400; 6 x 3,33GHz, 12GB DDR3 ECC RAM, 250GB SSD, 2 x 500GB HDD (Raid0), GeForce GTX 960 4GB, Windows 10 Pro[b][/b]​[b]
      [/b]
    • Neverwinter Nights spielte ich auf einem 1 GHz iBook, meinem ersten Mac von 2004.
      Im Grunde muss man bei so einem Rechner nur eines beachten: Software aus der Zeit des Rechners benutzen, sonst macht es schnell keinen Spass mehr. Ältere Software ist hier meist besser als neuere Software.
      rechenKnecht: iMac | retroFit: iBook Clamshell keylime | surfBrett: iPad Pro | funkStation: iPhone 6+ | handHeld: Nintendo Switch
    • Na ja, hier mal die Anforderungen lt. ASH bzw. Aspyr für Elite Force 2.

      Mac OS X 10.1.5
      733MHz G3
      1.1GB HD
      256MB RAM
      GeForce2 MX/Radeon 7500 16MB VRAM

      Diese sind absolut lächerlich, da das Spiel selbst auf meinem G4 MDD mit 2GB Ram, 2 x 1,42GHz und Radeon X800XT ruckelt wie das Böse. Leider habe ich kein Erscheinungsdatum gefunden, aber wenn das Spiel mindestens nen G5 braucht, so sollte man auch den Arsch in der Hose haben, dies so hinzuschreiben.
      Mac Pro 2,1; 8 x 2,66GHz, 12GB DDR2 ECC RAM, 250GB SSD, 3TB HDD, Radeon 7970 3GB, Mac OS X 10.11.5

      Powermac G5; 2 x 2GHz, 5,5GB DDR2 Ram, 250GB HDD, GeForce 6600LE, Mac OS X 10.5.8

      HP Z400; 6 x 3,33GHz, 12GB DDR3 ECC RAM, 250GB SSD, 2 x 500GB HDD (Raid0), GeForce GTX 960 4GB, Windows 10 Pro[b][/b]​[b]
      [/b]
    • Aber dann kauft es doch keiner…Spass beiseite, es kommt auch auf die Einstellungen an und außerdem gabs den G5 im Mac noch nicht als das Spiel im Sommer 2003 raus kam, ich glaub erst im Winter 2003 kamen die ersten G5 Power Macs und etwa ein Jahr später die G5 iMacs.
      rechenKnecht: iMac | retroFit: iBook Clamshell keylime | surfBrett: iPad Pro | funkStation: iPhone 6+ | handHeld: Nintendo Switch
    • Ok, wie geschrieben, ich fand das Erscheinungsdatum nicht und hab EF2 irgendwann entnervt verkauft. Dennoch ist G4 733MHz da hinzuschreiben eine bodenlose Frechheit. Und es ruckelte selbst mit niedrigsten Einstellungen. Und das ist ja nicht das einzige Beispiel: Hearts of Iron 2 benötigt angeblich einen G3 500MHz. Wer es schafft, das Spiel (bei dem man grafisch kaum was einstellen kann) auf einem solchen Rechner halbwegs vernünftig zu zocken, dem kauf ich ein Softeis. ;)

      Schönes Gegenbeispiel ist jedoch Neverwinter Nights. Da steht auf der Verpackung vom zweiten Addon auch drauf, dass ein 1GHz G4 benötigt wird (oder gar 1,25?), das lief dann aber auch wie ein Sahneschnittchen auf eben jenem Gerät.
      Mac Pro 2,1; 8 x 2,66GHz, 12GB DDR2 ECC RAM, 250GB SSD, 3TB HDD, Radeon 7970 3GB, Mac OS X 10.11.5

      Powermac G5; 2 x 2GHz, 5,5GB DDR2 Ram, 250GB HDD, GeForce 6600LE, Mac OS X 10.5.8

      HP Z400; 6 x 3,33GHz, 12GB DDR3 ECC RAM, 250GB SSD, 2 x 500GB HDD (Raid0), GeForce GTX 960 4GB, Windows 10 Pro[b][/b]​[b]
      [/b]