Angepinnt Internetanbieter/-Verbindung und Verfügbarkeit Vor-/Nachteile

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leute es ist doch ganz einfach zusammengefasst:

      Deutschland Durchschnitt: 4,1 Mbit/s
      Spannweite ist in Deutschland sehr groß: manche könnte nur DSL Light bekommen (386 kbit/s) und manche mit über 100 mbit/s.

      Deutschland ist in Sachen Internet gesamt betrachtet ein Entwicklungsland.

      Und es ist mehr als verständlich, dass bei zunehmend große Datenmengen Leute mit kleinen Internetanschlüssen neidisch auf Leute mit großem Internetanschluss sind! Wer möchte schon stundenlang auf einen Download warten, was manche anderen in wenigen Minuten ziehen können (spätestens bei der Stromabrechnung ist es nicht mehr egal)?
      • DELL Precision 3620, i7-6700, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 960 4 GB, Win 10
      • iPad Air 16 GB, iPhone SE 64 GB
      • UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR
      "Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)

      Feedback an Apple

      Kein Support via PM!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von raymond ()

    • Hallo,

      schau mal hier in der Apple-Kategorie. Dort wird jeder fündig!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Original von Bigbenn28
      ich bin mit meiner 50 iger(t-offline) bei meiner freundin und der 100ther(unity) bei mir zu hause zufrieden

      Warum so abwertend über die Telekom/T-Online sprechen ("t-offline" ist für mich abwertend), wenn bei dir diese 50 Mbit/s anbieten können? Wenn damit nicht alles rund läuft: wende dich an die solange bis es geht.
      • DELL Precision 3620, i7-6700, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 960 4 GB, Win 10
      • iPad Air 16 GB, iPhone SE 64 GB
      • UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR
      "Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)

      Feedback an Apple

      Kein Support via PM!
    • Original von raymond
      Original von Bigbenn28
      ich bin mit meiner 50 iger(t-offline) bei meiner freundin und der 100ther(unity) bei mir zu hause zufrieden

      Warum so abwertend über die Telekom/T-Online sprechen ("t-offline" ist für mich abwertend), wenn bei dir diese 50 Mbit/s anbieten können? Wenn damit nicht alles rund läuft: wende dich an die solange bis es geht.


      Ich denke es geht eher um den Service und die Mitarbeiter.

      Internet und Telefon war bei uns immer gut. Werden dieses oder nächstes Jahr wenn unser Vodafone Vertrag ausläuft wieder zur Telekom wechseln.

      Aber der Service ist schon echt frech. Aber das ist bei fast jedem Anbieter so, mit denen ich gesprochen habe. Doch hier tauchen öfters Leute von der Telekom auf, die uns einen Vertrag anbieten wollen. Wir müssten nur zustimmen dann liefe alles über Telekom anstatt Vodafone obwohl der Vertrag noch längst nicht ausgelaufen ist. Noch nichtmal eine Unterschrift wird verlangt. In der Hotline wird einem auch nicht geholfen.

      Qualität von DSL und Internet ist gut, aber man müsste an den Kundenservice und den Mitarbeitern was ändern.
      Gruß netmet

      2012er iMac 2,9 Ghz i5, 8 GB RAM, 1 TB HDD
      2007er Macbook 2,16 Ghz C2D, 3 GB RAM und eine 120 GB Samsung SSD, soooo schnell ;)
      iPad 2
      iPhone 4
      danieljaved.com

    • Telekom ist vielleicht nicht der billigste Anbieter aber dennoch hier in der Region kundenfreundlich.
      ich hatte noch nie Probleme mit denen.
      Vodafone wollte mir auch mal einen Vertrag anbieten, mit telefonie via Internet usw.
      Sie haben prompt vergessen zu sagen, das man fuer Internettelefonie eine bestimmte Internetgeschwindigkeit benoetigt.

      Das habe ich nur erfahren, weil ich mit der Telekom in Coburg darueber gesprochen habe.

      Ich finde es allgemein nicht gut, wenn man ueber eine Firma abwerend spricht, zumal man ja nicht bei der ach so boesen Firma bleiben muss.
      Es hat doch jeder freie Wahl.
      De eerste stap is altijd de moeilijkst =^..^=.
      When we are happy we are always good, but when we are good we are not always happy.
      Gruss vom Symbian-Freak und Katzen-Freund Macintoshy
    • Ich hatte mal ne Zeit, in der ich zwecks Auslandtelefonie, ein paar Anbieter getestet hatte. Seitdem bin ich ein gebrandmarktes Kind, und mir kommt nichts mehr anderes als die Telekom in's Haus. Die paar Euro die es vielleicht mehr kostet, stehen in keinem Verhältnis zu dem, was es mich kostet bzw. an Umsatzeinbußen es bringt, wenn ich einen Tag nicht telefonieren kann. Dies hat jetzt zwar nichts mit der Internetverbindung zu tun, aber bei der ist es genauso. Was nützt mir ein Anbieter, der nicht zuverlässig ist?

      Aber wie gesagt, ist schon ein paar Jahre her und ich weiß nicht, wie die einzelnen Anbieter momentan arbeiten. Ihr könnt mich gerne eines Besseren belehren - ich bleibe dennoch bei der Telekom ;)
    • Thema Provider nun:

      Ich bin mit Alice sehr zufrieden. Es läuft wunderbar. Bisher habe ich da noch kein Ticket aufmachen müssen, also weiß nicht wie der Support so ist.

      Also nur auf einen Anbieter beschränken weiß nicht...
      Der Preis und Kundenkampf ist sehr hart und dank kürzerer Laufzeiten (1 Monat) müssen sich die Anbieter schonmal was einfallen lassen, dass die Kunden auf Dauer zufrieden sind.

      Und Thema Umsatzeinbußen: wenn man Businesstarife bei den Providern nimmt, hat man auch mehr support.
      • DELL Precision 3620, i7-6700, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 960 4 GB, Win 10
      • iPad Air 16 GB, iPhone SE 64 GB
      • UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR
      "Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)

      Feedback an Apple

      Kein Support via PM!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von raymond ()

    • Original von netmet


      Qualität von DSL und Internet ist gut, aber man müsste an den Kundenservice und den Mitarbeitern was ändern.



      Meine Erfahrung ist, dass das [allgemein] stark von der Person abhängt die dich entgegen nimmt. Ich hatte schon extrem negative Erfahrungen, aber auch sehr positive, da wurde mir geholfen und mein Anliegen in ein paar Minuten gelöst.

      Sehr zu empfehlen ist auch der Support via Twitter. Große Unternehmen lassen sich nicht lumpen diesen Weg nicht zu nehmen. Telekom, Bahn, o2 - wenn ich da etwas habe ist schnell ein Tweed geschrieben und die Antwort kommt innerhalb von 10 Minuten. Kostenpunkt = 0, Zeitaufwand = halbe Minute höchstens (weil man manchmal überlegen muss, dass man alles sagt in 140 Zeichen :D ).


      Original von raymond
      Und Thema Umsatzeinbußen: wenn man Businesstarife bei den Providern nimmt, hat man auch mehr support.


      Was nutzt dir der Support, wenn es technische Probleme gibt? Die aus dem Callcenter können auch nur einen selber beruhigen und den Techniker anfragen, wann es geht. Der Techniker schlecht gelaunt gibt eine kernige Antwort zurück, weil er sich von einem kleinen, vielleicht noch Studenten, Call Center Mitarbeiter nichts sagen lassen will...
    • Original von LeoVince
      Ich finde die Argumente mit der INet Verbindung langsam nervig.
      Wer sich ein Lahmen INet Anschluss zulegt, der soll nicht meckern


      Sag mal, wo lebst Du denn?? Du sitzt auf einem ganz schön hohen Ross, nur weil du vielleicht in einer Großstadt lebst, in der es bereits VDSL gibt? Und geh' mal auf's "platte Land", da ist es dann mit UMTS oder HSDPA auch nicht weit her... - (mit DSL 6000 hab ich Downloadraten bis 670 - 700 kB/sek. - mit HSDPA bin ich auch mitten in Hannover nicht über 50 kB/sek. gekommen...)

      Leider besteht Deutschland nicht nur aus Großstädten...

      Also, steig mal ganz schnell von Deinem hohen Ross wieder runter... :( :rolleyes:

      Udo
      MacPro5,1 12 x 2,66 GHz - MacBookPro6,2 2,4 GHz - MacMini4,1 2,4 GHz - MacBook7,1 2,4 GHz mit Mavericks,
      (MacPro2,1 8 x 3,0 GHz mit Snow Leopard)
      am HP LaserJet P2055dn und HP LaserJet 400 color M451dn/
      iPhone 4s (mit iOS 8.4) - iPad 2 (mit iOS 8.2)
    • Aber mal ganz ernsthaft. Wofür brucht man eine 50 oder 100Mbit Leitung?
      Für ne normale Person die bei Facebook, Twitter oder in Foren surft, Youtube Videos schaut (auch HD) reicht eine 6000er Leitung.

      Sehr oft lädt man ja ein neues System oder eine 4 GB große Datei nicht runter.
      Gruß netmet

      2012er iMac 2,9 Ghz i5, 8 GB RAM, 1 TB HDD
      2007er Macbook 2,16 Ghz C2D, 3 GB RAM und eine 120 GB Samsung SSD, soooo schnell ;)
      iPad 2
      iPhone 4
      danieljaved.com

    • Ich finde 16k sollte Standard sein, gerade wenn man vielleicht wirklich öfters mal einen Film aus einer Online-Videothek lädt. Mehr ist für einen 1-Personen oder 2-Personenhaushalt echt nicht nötig.

      Mit 6k oder 16k wäre ich auch schon zufrieden. :D


      Ein Punkt wäre vielleicht noch mit Entertain der Telekom. Soll ab 16k möglich sein, aber glaube kaum, dass man da einen guten HD Stream hinbekommt. Da macht wiederum eine 50mbit Leitung Sinn.
    • Original von netmet
      Sehr oft lädt man ja ein neues System oder eine 4 GB große Datei nicht runter.


      Noch nicht, aber das wird sicherlich kommen. Natürlich nicht, dass ich mir jede Woche ein neues Betriebssystem runterlade, aber dass die Dateien immer größer werden ist klar. Und der Netzausbau in Deutschland sieht irgendwie schon so aus, dass es in den Ballungszentren im schneller und schneller wird, aber am Land oft nicht wirklich viel passiert.

      Wer weiß schon wo wir in Sachen Datengrößen noch hingehen. Da fällt mir ein Zitat von Bill Gates ein (Google sagt, dass es 1981 war): Niemand wird jemals mehr als 640 k RAM benötigen
      Hat zwar jetzt nichts mit Internet zu tun, passt aber irgendwie schon.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eli ()

    • Original von Eli
      Original von netmet
      Sehr oft lädt man ja ein neues System oder eine 4 GB große Datei nicht runter.


      Noch nicht, aber das wird sicherlich kommen. Natürlich nicht, dass ich mir jede Woche ein neues Betriebssystem runterlade, aber dass die Dateien immer größer werden ist klar. Und der Netzausbau in Deutschland sieht irgendwie schon so aus, dass es in den Ballungszentren im schneller und schneller wird, aber am Land oft nicht wirklich viel passiert.


      Eben. Es gibt auch große Spiele/Programme im App Store.

      Original von Eli
      Wer weiß schon wo wir in Sachen Datengrößen noch hingehen. Da fällt mir ein Zitat von Bill Gates ein (Google sagt, dass es 1981 war): Niemand wird jemals mehr als 640 k RAM benötigen
      Hat zwar jetzt nichts mit Internet zu tun, passt aber irgendwie schon.


      ...was er angeblich so nicht gesagt haben soll:
      de.wikiquote.org/wiki/Bill_Gates
      • DELL Precision 3620, i7-6700, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 960 4 GB, Win 10
      • iPad Air 16 GB, iPhone SE 64 GB
      • UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR
      "Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)

      Feedback an Apple

      Kein Support via PM!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von raymond ()

    • Original von Macintoshy
      Ich wusste noch gar nicht, das Bill eigentlich William Henry Gates III heisst.

      Steht auch so auf Wikipedia.
      • DELL Precision 3620, i7-6700, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 960 4 GB, Win 10
      • iPad Air 16 GB, iPhone SE 64 GB
      • UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR
      "Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)

      Feedback an Apple

      Kein Support via PM!
    • In der Auswahl fehlt noch die 3000er Leitung ;)

      Ich wohn in Bad Homburg. Angeblich die zweitreichste Stadt Deutschlands im zweitreichsten Kreis (Hochtaunuskreis)... Wir kriegen hier höchstens ne 3000er Leitung... Mehr ist nicht drin sagt die Telekom. Umziehen aus der Eigentumswohnung werden meine Eltern bestimmt nicht :P Sat ist auch keine Lösung, da die Hausgemeinschaft mal entschieden hat keine Sat-Anagen an die Hauswand zu klatschen.
      Kabel? Geht nicht, weil kein Kabelanbieter ne Auslands-Telefon-Flat anbietet nach Russland und Israel, auf die wir angewiesen sind! (Das bietet nur die Telekom)
      Also sag mir mal einer bitte ne Alternative, bei der ich schnelles Internet kriege und ne Telefon-Flat nach Russland und Israel...
      Solang mir das keiner sagen kann, kann ich mich doch mit Recht über Apples Politik ärgern... Noch ist mmE die Zeit nicht reif um komplett auf Internet und Cloud umzusteigen...

      Nur meine persönliche Meinung zu dem Thema...

      P.S: Zum Glück bin ich hier bald weg und wohn ab nächsten Jahr zum Studieren in Mannheim. Dort gibt's dann die 50 mbit VDSL... Und zum Thema brauchen oder nicht brauchen! Ja ich brauch ne schnelle Leitung. Hab keine Lust 4 Stunden warten zu müssen, wenn ich mir mal abends nen Film runterladen möchte... Dafür zahl ich dann auch gerne.
    • 40% der Deutschen können mit mindestens 50 MBit ins Netz! :D
      heise.de/newsticker/meldung/Kn…t-s-ins-Netz-1285277.html ;)

      Interessanter Schlusssatz:

      Auf den weiteren Meilenstein der Regierung, bis 2014 flächendeckend eine Versorgung mit mindestens 50 MBit/s zu schaffen, ging Rösler nicht ein.


      Wer es nicht weiß, die BuRe hat direkt eine "Strategie" für die Breitbandversorgung, wenn man das mit der Atomkraft auch so genau nimmt dann haben wir auch noch 2032 Atomkraft :D Flächendeckend ist übrigens 75% gemeint. (siehe Breitbandstrategie der BuRe)




      Hier die PDF zur Breitbandstrategie der Bundesregierung bmwi.de/Dateien/BBA/PDF/breitb…i,sprache=de,rwb=true.pdf
      Und hier die Kontaktseite der BMWI: bmwi.de/BMWi/Navigation/Service/kontakt.html

      Schreibt einfach mal hin, wenn Ihr euch nicht gut versorgt fühlt. ich habs auch schon getan. Folge: Anruf vom Land Berlin. ;)
    • Hallo,

      @phl: SAT-Anlage ist immer möglich, kann eine Hausgemeinschaft beschließen wie sie will - reicht, wenn der, der SAT möchte als Grund angibt, dass er einen bestimmten Sender aus persönlichen oder beruflichen Grunden braucht.

      Rechtsprechung ist da eindeutig.

      Wer allerdings, sagen wir mal eine 3 Meter Schüssel - anbringt, kann Probleme bekommen.

      Informationsbedarf und Belästigung der Nachbarn treffen hier aufeinander.

      Gruss
      Karsten
    • Original von Karsten W.
      Hallo,

      @phl: SAT-Anlage ist immer möglich, kann eine Hausgemeinschaft beschließen wie sie will - reicht, wenn der, der SAT möchte als Grund angibt, dass er einen bestimmten Sender aus persönlichen oder beruflichen Grunden braucht.

      Rechtsprechung ist da eindeutig.

      Wer allerdings, sagen wir mal eine 3 Meter Schüssel - anbringt, kann Probleme bekommen.

      Informationsbedarf und Belästigung der Nachbarn treffen hier aufeinander.

      Gruss
      Karsten


      Inwiefern das die Nachbarn beeinträchtigt ist immer subjektiv. Und wenn die Hausgemeinschaft schonmal sowas beschließt, dann würd ich mich auch nicht unbedingt auf geltendes Recht berufen - sonst ist Streit vorprogrammiert. Dann doch besser auf der nächsten Eigentümerversammlung auf die Lage hinweisen und neu besprechen. Vielleicht ist der Beschluss ja auch noch aus einer Zeit, als das mit dem Internet erst angelaufen ist und deshalb noch garnicht berücksichtigt wurde.

      Ich bin an zwei Orten per Kabel unterwegs und hochauf zufrieden. Super Service und die Leitung ist auch erste Sahne.
      An einem weiteren Standort geh ich per Vodaphone ins Netz. Das ist von der Verbindungsgeschwindigkeit auch gut, allerdings ist die vom ISP bereitgestellte Hardware unter aller Sau, genauso wie der Service.
      Stay hungry, stay foolish.