15", A1286 keine Funktion, vermutlich logicboard defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 15", A1286 keine Funktion, vermutlich logicboard defekt

      Hallo Leute,
      bin ganz neu hier.
      Mein Macbook Pro A1286 sagt keinen Mucks mehr. Netzteil und Akku sind okay. Wie kann ich das logicboard testen? Hat jemand so etwas wie einen Stromlaufplan? Mit welcher Betriebspannung arbeitet das board?
      Besten Dank & Viele Grüße
    • Der Schaltplan des Boards wird wahrscheinlich mehrere hundert Seiten haben.
      Außerdem sind es mindestens 5 verschiedene Betriebsspannungen die auf dem Board an diversen Stellen anliegen, ich weiß nicht was du da vor hast, aber wenn du kein Micro-Elektroniker bist lass lieber die Finger davon.

      Mit normalen Messgeräten wirst du da auch nicht weiterkommen, wenn tatsächlich das Netzteil ok ist würde ich zuerst bei den Schaltreglern anfangen, die auf dem Board sitzen, dafür brauchst Du aber zumindest ein Oszilloskop und erweiterte Kenntnisse der Leistungselektronik.

      Woher weißt Du denn, dass das Netzteil ok ist?
      Auch wenn das Netzteil im Leerlauf Spannung hat, kann diese bei Belastung schnell zusammenbrechen.

      Auch wenn man dann weiß was defekt ist auf dem Board wird es wahrscheinlich annähernd unmöglich sein es zu reparieren, das Board besteht ja überwiegend aus SMD-Bauteilen.

      Gruß, Blade
      Because the people who are crazy enough to think they can change the world,
      are the ones who do.
    • Hallo,

      schau mal hier in der Apple-Kategorie. Dort wird jeder fündig!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Hi,
      erst mal vielen Dank für das Feedback.
      Netzteil und Akku habe ich mit einem Zweitgerät getestet. Sind definitv okay.
      Habe früher mal Fernseher repariert. Daher weiß ich ein bißchen über Elektronik. Bin natürlich kein Spezialist für Notebooks.
      Da aber gar nichts mehr geht, könnte ja irgenwo eine Unterbrechung oder ein Defekt eines Spannungs-Stabilisierungs IC's sein. LogicBoard tauschen wird wohl teuer, oder?
      Oszilloskop hätte ich auch noch. Das nützt mir aber nicht viel ohne Plan.
      Beste Grüße
    • Ich bezweifle, dass Dir der Plan wirklich weiterhelfen würde, da dieser viel zu umfangreich wäre, davon mal abgesehen wird man an so einen Plan nur sehr schwer rankommen.

      Die Schaltregler lassen sich relativ leicht lokalisieren, es sind meistens SO8 ICs in deren Nähe sich relativ große Spulen und Transistoren befinden, wahrscheinlich ziemlich nahe am mag-Safe Anschluss. Die ICs an sich werden nicht defekt sein, das ist eher unwahrscheinlich, eher ist der Transistor hinüber, das müsste man dann genauer eingrenzen. Du müsstest vor und hinter den Transistoren messen, dazu musst Du aber die Topologien der Wandler kennen (Buck, Boost, Buck-Boost) und deren Charakteristiken, das ist nicht ohne, im Elektrotechnik Studium dreht sich darum ein eigenes Fach.

      Schau mal bei Wikipedia nach dem Tiefsetzsteller und Hochsetzsteller um wenigstens deren Spannungsformen zu kennen.

      Gruß, Blade
      Because the people who are crazy enough to think they can change the world,
      are the ones who do.
    • Hey Klasse,
      das ist doch schon mal ein Anfang. Weißt Du, ob die S08 IC's auch beschriftet sind. Dann kann ich prüfen ob da etwas ankommt und abgeht.
      Ganz unabhängig davon habe ich von Firmen im Web gelesen, die für einen Pauschalpreis die Boards reparieren. Hat du oder jemand anders schon Erfahrungen gemacht?
      Beste Grüße
    • Beschriftet sind die mit Sicherheit, da kannst Du die Belegung über die Datenblätter der Hersteller herausfinden ( SO 8 ist die Gehäuseform, also ein 8-Beiniger SMD IC).

      Von dieser Firna hab ich noch nichts gehört, was soll die Reparatur denn kosten?

      Gruß, Blade
      Because the people who are crazy enough to think they can change the world,
      are the ones who do.