krb5kdc Fehlermeldung seit Softwareupdate auf 10.6.8

      krb5kdc Fehlermeldung seit Softwareupdate auf 10.6.8

      Seit ich vor kurzem mein MacBook (mit OS X Leopard) upgedatet habe, erscheint als erstes die Systemuhr mit einer Fehlermeldung: Die Systemuhr ist auf eine Datum vor dem 01. 2008 eingestellt. Eine Änderung von automtatisch auf manuell in den Systemeinstellungen hat die Fehlanzeige der Uhrzeit behoben.

      Weiterhin erscheint aber zusätzlich die Fehlermeldung krb5kdc, welche mich fragt ob dieses Programm eingehende Netzwerkverbindungen erlauben darf.

      Auf Anraten von anderen Mac Useren habe ich die krb5kdc - Datei aus dem Cacheordner gelöscht. Das hat aber nichts verändert.

      Die Folge ist nach wie vor eine gestörte Internetverbindung. Immer wieder tauchen pop up Fenster mit den verschiedensten Fehlermeldungen auf: Dürfen krb5kdc; configd; mDNSRresponde eingehende Netzwerkverbindungen erlauben?

      Es besteht wohl unter Umständen eine Verbindung zur internen Batterie, wie ich in anderen Foren gelesen habe, wenn die Uhrzeit wie oben beschrieben nicht funktioniert.

      Habe ich nun zwei unterschiedliche Probleme oder stehen die in direktem Zusammenhang?

      Wer kann mir da helfen?

      Danke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mandarava“ ()

      Hallo,
      den ersten Fehler solltest du beseitigen um das festzustellen.
      Offenbar ist die interne Pufferbatterie leer. Wenn also auch der Akku völlig entladen oder entnommen wird, können einige Einstellungen nicht mehr gehalten werden (u.a. Uhr und evtl. grundlegende Netzwerkeinstellungen) - der Rechner wird also ziemlich vergesslich, was einige individuellen Einstellungen betrifft.

      Also möglichst dafür sorgen, dass immer eine Stromversorgung vorhanden ist.
      Die seltsame Fehlermeldung sagt mir persönlich nichts und ich weiß nicht, mit welchen Programmen/Utilities du arbeitest.

      Könnten gestörte Zugriffsrechte sein (schon rapariert?) oder Freigabe-, Firewall- oder Sicherheits-Einstellungen, die verloren gegangen sind.
      habe mal nachgelesen:

      es handelt sich um eine (irritierte) temporäre Cache-Datei und sie kann gelöscht werden (wird wieder frisch angelegt)


      im Finder Menü "Gehe zu -> Gehe zum Ordner..."

      folgendes eingeben: /var/tmp

      in dem Ordner dann diese Datei löschen: krb5kdc_rcache

      anschließend mal neustarten

      Gruß

      auditosh schrieb:



      es handelt sich um eine (irritierte) temporäre Cache-Datei und sie kann gelöscht werden (wird wieder frisch angelegt)


      im Finder Menü "Gehe zu -> Gehe zum Ordner..."

      folgendes eingeben: /var/tmp

      in dem Ordner dann diese Datei löschen: krb5kdc_rcache

      anschließend mal neustarten




      Das hatte ich ja bereits getan. Die Datei ist gelöscht, der Computer sogar mehrmals neu gestartet. Die Fehlermeldungen bleiben.

      auditosh schrieb:

      Hallo,
      den ersten Fehler solltest du beseitigen um das festzustellen.


      Offenbar ist die interne Pufferbatterie leer. Wenn also auch der Akku völlig entladen oder entnommen wird, können einige Einstellungen nicht mehr gehalten werden (u.a. Uhr und evtl. grundlegende Netzwerkeinstellungen) - der Rechner wird also ziemlich vergesslich, was einige individuellen Einstellungen betrifft.


      Die Batterie hat sich aber nie völlig entladen! Ist sie denn nun kaputt oder wie hast du das gemeint. Soll ich sie austauschen? Die Batterie ist mal gerade 2Jahre alt (der Computer insgesamt).

      auditosh schrieb:

      Könnten gestörte Zugriffsrechte sein (schon rapariert?) oder Freigabe-, Firewall- oder Sicherheits-Einstellungen, die verloren gegangen sind.
      Hast du das denn jetzt schon gemacht/kontrolliert?

      (Sorry, das mit dem schon gelöschten war mir später entfallen)

      Dann mal den PRAM löschen. alt-cmd-p-r beim Neustart gedrückt halten bis zum 2. Startton.

      Welches Update hast du benutzt? Empfehlenswert ist immer das jeweilige Combo-Update. Dieses würde ich nochmals d'rüberlaufen lassen.

      Gruß
      Es handelt sich dabei nicht um Fehlermeldungen, durch diese Meldungen "fragt" die Firewall nach, ob ein Programm Zugriff von Außen erhalten darf, diese Meldung kommt dann wenn eben dieses Programm (oder Dienst) versucht Verbindung nach Außen herzustellen bzw. andersrum. Aber nach einmal Erlauben / Verbieten sollte die Einstellung gespeichert sein und das Fenster nicht immer wieder aufpoppen.

      Wenn Du manchen Systemdiensten den Zugriff verbietest, können Netzwerkprobleme die Folge sein.
      Eigentlich sollten diese Meldungen auch nicht für die "normalen" Systemdienste auftauchen, da wird irgendetwas mit der Firewall bzw. den Einstellungen schiefgelaufen sein, ist vielleicht wirklich auf ein Problem mit den Zugriffsrechten zurückzuführen.

      Du könntest testweise die Firewall kurz deaktivieren und probieren ob die Netzwerkprobleme damit weg sind.
      Also, das Überprüfen und reparieren der Zugriffsrechte hat nichst gebracht.

      Es scheint sich, wie oben erwähnt wohl doch um zwei verschiedenen Probleme handeln. Denn was hat nun die Systemuhr mit der Firerwall bzw. der Netzwerkverbindung zu tun, oder liege ich da falsch?

      Werde jetzt die FIrewall kurzeitig ausstellen und dann weitersehen. Im Prinzip ist mir ja klar, dass es sich um Zugriffe von Außen handelt trotzdem bleibt ja das Problem für mich dahingehend ungelöst, dass es einfach so aufgetaucht ist...

      ..bis dann

      Softwareupdate hat den Fehler behoben

      Apple hatte ein Software updaten bereit gestellt, was den Fehler behoben hat.


      "iMac WLAN-Update v1.0
      Dieses Update behebt einen Fehler, durch den ein iMac nach Beenden des Ruhezustands u. U. nicht mehr automatisch die Verbindung zu einem bekannten WLAN-Netzwerk herstellen konnte.
      Februar 24, 2012 - 25,81 MB"


      :thumbup: