PowerMac G5-2000

      PowerMac G5-2000

      Guten morgen,

      Ich hätte die Möglichkeit einen PowerMac G5 mit 4GB Arbeitsspeicher, Mac Os X 10.5.8, 160 GB Festplatte und einen Doppelkernprozessor (kein Intel) günstig zu kaufen (soweit ich weiß ist er Ende 2005 gebaut worden)

      Der Mac stammt aus einer Firmen Auflösung und wurde als Grafik PC verwendet.

      Ich hätte etz einige fragen dazu:

      1. Da es ja ein PowerPc Prozessor hat und ich damit keine Erfahrung habe was da nun für Programme laufen würde ich gerne wissen was ich damit alles anstellen kann läuft iTunes, Safari, iLife, iWork vllt in Zukunft auch mal Finalcut und wenn ja bis welcher Versionen.

      2. Es ist kein WLan und keine Bluetooth Antenne vorhanden kann ich das mit normalen Sticks nachrüsten?

      3. Ich habe einen Monitor mit VGA Anschluss, der Mac hat aber nur einen großen DVI Anschluss gibt es da Adapter für?
      Wenn ja welchen ein link von euch währe echt Super.

      4. Würdet ihr mir ein Kauf zustimmen oder Ehr weniger und was würdet ihr als höchstes für zahlen?


      Liebe Grüße Miggi
      Hallo,
      1. MacOS X 10.5.8 läuft maximal (Leopard, kein SnowLeopard); iTunes in der aktuellen Version; andere Programme in der UniversalBinary-Version; iLife 11 verlangt meines Wissens Intel für iMovie und iDVD; eine Bekannte nutzt den auch noch für FinalCut (als Zusatz-Rechenknecht)

      2. AirportExpress/Bluetooth könnte man auch intern Nachrüsten, extern, also mit Fremdanbietern kenne ich mich nicht aus, sollte aber gehen

      3. Original lag ein Adapter auf VGA noch bei - gibt's aber auch leicht zu kaufen - Link folgt evtl.

      4. in dieser kleinsten Ausstattung und gepflegt max. 180,- (den gab's noch mit 2.3 und dual 2.5 GHz, besserer Grafik, größeren HDs)
      Als Zweitrechner zum Festplatten-reinstecken, RAM-reinstecken bis 16 GB, PCI-X-Karten-reinstecken noch sehr gut zu gebrauchen - kommt halt auf deine Nutzung an.
      Modern und zukunftssicher ist der ansonsten natürlich nicht mehr, aber eben ein zuverlässiges Zweitgerät...

      Gruß
      Wie viele wissen bin ich kein großer Freund von neu anzuschaffenden PowerPCs.
      Allein wegen ein paar (jedenfalls mir sehr wichtigen) Gründen:
      -Flash wird nur sehr schlecht unterstützt
      -neuere Software wird nicht unterstützt
      -Lautstärke/Stromverbrauch
      -neuere Peripheriegeräte (mit deren Treiber) funktionieren auch eher schlecht als recht (bspw. bei Bluetooth und WLAN Sticks von externen, nicht Apple schwierig)
      ...was war denn noch mal Flash??? (sorry, bin iPad-geschädigt ;) )

      raymonds Einwände sind schon richtig.
      Also wie geschrieben: kommt auf die Nutzung an.
      Und auf die Entscheidung, ob der 10-15fache Preis da gerechtfertigt ist für ein aktuelles Gerät...
      (ich weiß, frühe Intels sind inzwischen auch erschwinglich)
      Gelegenheit macht Diebe. Wenn er günstig zu bekommen ist und den persönlichen Anforderungen genügt...
      Gruß
      Ich hatte lange Zeit einen Powermac G5 Quad, bin dann aber vor gut einem Jahr auf einen Intel iMac umgestiegen.

      Ich mache sehr viel mit Video / Foto / Audio mit meinem Rechner, ich hatte Jahrelang Aperture 2 und Final Cut Pro 5 laufen, dann hab ich mir eine neue EOS zugelegt, (auch für Videos) und diese wurde Formattechnisch von Final Cut nicht unterstützt, außerdem konnte Aperture 2 noch nicht mit Videos umgehen, also wollte ich updaten und joa, Final Cut 7 lief nur noch auf Intel, Aperture 3 ebenso.
      Und so wurde ich mehr oder weniger gezwungen dann doch zu wechseln.

      Davon mal abgesehen hatte selbst der Quad G5 schon ziemlich zu kämpfen mit Flash-Videos, kein Vergleich zu einem Intel-Rechner.

      Der G5 ist an sich ein super Rechner, allerdings wirst Du über kurz oder lang auch mit der "Standardsoftware" (wie iTunes, iLife, usw.) auf der Strecke bleiben, spätestens dann wenn Snow Leopard vorausgesetzt wird.


      Im Großen und Ganzen kommt es halt wirklich auf die Anwendung an und auch darauf wie lange Du den Rechner betreiben willst.
      Ich würde eher 500 EUR für einen neuen Windows Rechner ausgeben oder knapp 1000 EUR für einen refurbish Mac oder gleich einen neuen Mac holen als 200 oder 100 EUR für einen PPC.
      Es gibt auch sehr gute Business PCs für wenig Geld. Für einen Freund habe ich vor ca. 3 Monaten für 120 EUR bei ebay einen Core 2 Duo Rechner (leider mit XP) angeschafft (Dell Optiplex 330), der auch wesentlich schneller ist, was auch Mactracker bestätigt, und weniger Strom verbraucht und flüsterleise ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „raymond“ ()

      Ich selbst habe ja noch nen G5 2000, allerdings nen Early 05 und bin mit diesem auch sehr zufrieden, wenn auch die Einwände sicherlich berechtigt sind. Man muss sich nur fragen, ob man die neueste Software unbedingt braucht. Wenn das der Fall ist, dann ist ein PPC Mac sicherlich ein Schuss in den Ofen, aber wenn es auch (zum Beispiel) Office 2004, Itunes 9 und Proteus als PIM tun, dann spricht eigentlich auch nichts dagegen. Photoshop 5 ist (für mich!) zum Beispiel noch völlig ausreichend, was soll ich da mitnem hochgezüchteten Mac Pro. Allerdings muss ich auch sagen, dass der Mac für mich eher ein Spaßobjekt ist (so wie andere halt Autos tunen) und ich auch noch böse WindowsPCs mein eigen nenne. ;)

      Achja, wegen Flash. Mit Clicktoflash läuft Flash auch auf PPC Macs angenehm. Und bevor sich wer aufregt, dass man dann immer das Video anklicken muss, damit es geladen wird: Das lässt sich abschalten. ;)