Suche nen Mac für meinen Kleinen!

      Dies nur als grobe Orientierungshilfe (ich kann leider kein Angebot unterbreiten):

      Wenn flash laufen muss: kein PowerPC (PPC/G3/G4/G5).
      Flash in 1080p will auch einen schnelleren Core2Duo haben. 720p Videos laufen mit einen langsameren Core2Duo.

      Mehr dazu:
      adobe.com/products/flashplayer/tech-specs.html
      adobe.com/products/mediaplayer/viewers/systemreqs.html

      Also wenn ein Monitor vorhanden ist: MacMini (wie gesagt unbedingt Intel), ansonsten einen Intel iMac.

      Vielleichst ist ja auch hier was dabei (ich hoffe natürlich, dass sich hier jemand meldet):
      store.apple.com/de/browse/home/specialdeals/mac
      Ist der *Luette* wirklich erst 4 Jahre, oder fehlt da ne 1 davor, also 14?
      Ich gehe mal davon aus, das es 14 heissen soll, weil ein Junge mit 4 kann noch nicht lesen.

      Falls es der erste Mac ist, sollte er vielleicht mit einen guten Gebrauchten anfangen z.B. PowerBook G4 oder einen weissen Intel iMac.
      Bei einen Mac Mini muss denn noch meistens Tastatur und maus soviel Bildschirm gekauft werden.
      Also einen 42 Zoll Monitor ständig am Rechner zu betreiben ist stromtechnisch bedenklich. Man muss ja auch bedenken, dass man entsprechend weit vom Monitor entfernt sitzen muss. Wenn noch Tastatur und Maus vorhanden ist: dann doch besser einen MacMini.

      Die weissen iMacs sind in der Lage 720p abzuspielen, 1080p ist da möglicherweise auch nicht drin. Aber diese sind mittlerweile für kleines Geld zu haben. Ich würde hier eher zu den ersten silbernen iMacs raten, welche auch nicht die Welt kosten: warum? Weil für die da verbaute Grafikkarte auch aktuelle Treiber für Windows bezogen werden kann, falls man Windows installieren muss/will.

      Von einem PPC rate ich ab: macintosh-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=27719

      Also hat keiner Angebote für "den Kleinen"?

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „raymond“ ()

      er ist wirklich erst 4. im umgang mit youtube(Feuerwehrman Sam, Simpsons, usw) schaut er schon alleine , auch lego.de und kleinere spiele startet er auf meinem macbook alleine.
      deswegen soll es auch nichts neues sein.
      Leider hat sein Hackbook (asus eee-pc 1000hg) den geist aufgegeben als der hund am kabel hängen geblieben ist.(ich liebe den medasave anschluss :P)
      Offtopic:

      Ich stimme 3nd3ff3kt (fast) zu. Nur fast, weil mir bewusst ist welche Anziehungskraft ein Computer auf Kleinkinder hat. Und meine Meinung ist, dass man den Wissensdurst der Kinder fördern muss. Ich sehe jetzt bei unserem Sohn (18 Monate) schon, wie er scheinbar magisch vom iPad angezogen wird. Er darf dann auch mal 5 Minuten drauf drücken (es gibt da wirklich nette Bücher mit Animationen im AppStore), aber mehr auch nicht. Einem 4 Jahre alten Kind einen eigenen Computer zu geben, halte ich für, sagen wir mal, übertrieben.


      Topic:

      Wenn es denn nun unbedingt ein eigener Computer sein muss, würde ich zu nen Netbook tendieren. Bis das Kind soweit ist, dass es wirklich was mit nen Computer anfangen kann, wäre der jetzt erworbene veraltet.
      ok dann rechtfertige ich mich mal:

      der kleine darf als belohnung ne halbe std am tag an den rechner, und das auch nur nach dem kindergarten(nach dem mittagsschlaf)

      und in dem zusamenhang finde ich es schon sinvoll, den kindern den umgang mit pc/mac beizubringen.

      es ist ja nicht so das der kleene den ganzen tag vorm tv oder computer sitzt.(sonst wehre es ja nichts besonderes mehr)
      das is übern router schon stark begrenzt. alle seiten die gängig sind wie youpo**** usw sind so oder so dicht. und er is ja nie ohne aufsicht am rechner. das finde ich persönlich wichtig.und wichtig ist halt die lernsoftware sollte drauf laufen hab da einige, aus dem bereich lesen lernen, malen mit benjamin blümchen , und english mit bibi blocksberg.
      Hallo,

      aus der Erfahrung her berichtend:

      Unsere Dörte durfte mit 5 (anno 2002) an den Rechner, Dinge wie Memory etc. wurden da dann unter Aufsicht gelöst.
      Weiter ging es mit Vorschulsoftware (Schlümpfe und so einiges mehr), dann Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg.
      Es gibt da in dem Bereich reichlich - allerdings vieles nur für Windows.
      Im Schulalter gibt es auch allerlei Software, empfehle hier die Programme von Lück.
      Im Internet gibt es spezielle Seiten nur für Kids - mal googeln.

      Eigener Rechner - da würde ich immmer nur einen PC hinstellen (kommt natürlich etwas aufs Geschlecht an - heißt, mein Enkel 10 Jahre schraubt auch gerne, nur halt nicht richtig, eher in Richtung: "muß doch zerteilbar sein").
      Mädchen lieben Pferdesimulationen, z.B. "mein Ponyhof", oder die "Hanni und Nanni" - Reihe. Jungens stehen eher auf kleine Ballerspielchen ala Galaxy oder Autorennen.

      Gruss
      Karsten

      Bigbenn28 schrieb:

      das is übern router schon stark begrenzt. alle seiten die gängig sind wie youpo**** usw sind so oder so dicht. und er is ja nie ohne aufsicht am rechner. das finde ich persönlich wichtig.und wichtig ist halt die lernsoftware sollte drauf laufen hab da einige, aus dem bereich lesen lernen, malen mit benjamin blümchen , und english mit bibi blocksberg.
      ...was man auch sehr gut in Mac OS X einstellen kann:
      heise.de/-1147771