OS Leopard

      Hallo,

      mich beschäftigt zur Zeit die Frage, ob der LEO für ältere MACS, z.B. G5 oder G4 Rechner überhaupt Sinn macht. Mein Quad läuft mit dem Tiger absolut super und eine Neuinstallation ohne was wirklich absolut Fortschrittliches (z.B. Dateisystem von Sun) ist für mich zur Zeit nicht vorstellbar.
      Auf dem IMAC eventuell schon eher, obwohl ich diesen fast ausschließlich mit XP betreibe.
      Hat da schon jemand was gelesen, oder vielleicht schon Erfahrungen gemacht?

      Gruss
      Karsten
      hi,

      ich schätze mal das es so sein wird wie jetzt mit tiger und intel/g5

      also tiger läufe auf den g5s besser als auf intel weil es dafür programmiert wurde.
      ich glaube das leopard dann auf g5 (g4...) langsamer läuft als mit tiger.
      sinn machen tut es meiner meinung nach nur, wenn du die neuen funktionen
      auch wirklich benutzt.

      MFG

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „timmmme25“ ()

      Soll das heissen, das Leopard auf meine iMac G4 (siehe Sig.) nit laufen oder nur schlecht laufen wuerde.
      Ich will es nit unbedingt haben aber interessieren tut sowas wie dennoch.

      Gruss Macintoshy
      Original von Karsten W.
      mich beschäftigt zur Zeit die Frage, ob der LEO für ältere MACS, z.B. G5 oder G4 Rechner überhaupt Sinn macht. Mein Quad läuft mit dem Tiger absolut super und eine Neuinstallation ohne was wirklich absolut Fortschrittliches (z.B. Dateisystem von Sun) ist für mich zur Zeit nicht vorstellbar.


      Natürlich macht das Sinn, wenn du die neuen Funktionen nutzen willst. Ich denke alleine für den neuen Finder wird es sich lohnen. Zusätzlich musst du auch daran denken, dass neue Software irgend wann den Leopard voraussetzen wird. Es kann also sein, dass du irgendwann vor der Wahl stehst auf Leopard umzusteigen oder auf bestimmte Software zu verzichten. Und spätestens wenn du diese Software brauchst macht es natürlich keinen Sinn nicht umzusteigen.

      Das Dateisystem von Sun, ZFS, alleine wäre für mich eher kein Grund umzusteigen. HFS+ funktioniert gut, da brauche ich nicht unbedingt etwas anderes. ZFS ist eigentlich eher für Server oder so sinnvoll. Auf einem normalem Arbeitsplatzrechner bringt es wenig Vorteile. Und davon einmal abgesehen soll Leopard wohl ZFS zumindest zum Lesen unterstützen. Und da das eigentlich ein wenig verbreitetes Dateisystem ist wird das wohl behaupten, dass die Entwickler von Apple einfach nicht genug Zeit haben um eine vollständige Implementierung fertig zu kriegen. Es würde mich auf jeden Fall nicht wundern, wenn HFS+ dann in OS 10.6 von ZFS ersetzt wird.


      Original von timmmme25
      also tiger läufe auf den g5s besser als auf intel weil es dafür programmiert wurde.
      ich glaube das leopard dann auf g5 (g4...) langsamer läuft als mit tiger.


      Das würde ich so nicht sagen. Zum einem kann man gar nicht direkt vergleichen, wie viel besser OS X auf einer oder der anderen Plattform läuft. Und zum anderem, wenn OS X nur für den PowerPC programmiert wäre würde es überhaupt nicht auf Intel-Prozessoren laufen. Der größte Teil ist portabel, also unabhängig von der Plattform, programmiert. Es gibt nur einen kleinen plattformabhängigen Teil, der dann für Intel neu geschrieben werden musste.

      Ich denke eher, dass der Leopard auf allen Plattformen schneller rennen wird als der Tiger. Aber da braucht man jetzt nicht drüber zu spekulieren.


      Original von Macintoshy
      Soll das heissen, das Leopard auf meine iMac G4 (siehe Sig.) nit laufen oder nur schlecht laufen wuerde.
      Ich will es nit unbedingt haben aber interessieren tut sowas wie dennoch.


      Ich würde erst mal davon ausgehen, dass es darauf schneller laufen wird als Tiger. Wie schon gesagt wurde war es bis jetzt immer so, dass mit einer neueren Version von OS X auch ältere Macs noch etwas an Geschwindigkeit zugelegt haben. Aber genaueres wird man erst wissen, wenn das Betriebssystem dann auch draußen ist. Dann wird es sicher auch sehr schnell in der c't oder einem anderem gutem Computermagazin einen Test geben, der wirklich verrät, wie es sich mit der Kompatibilität und der Leistung verhält.