Von wegen Macs laufen,..und laufen,....und laufen.....

      Von wegen Macs laufen,..und laufen,....und laufen.....

      So, will hier mal doch ein wenig mein unmut loswerden...



      ich bin nun seit ende november 2006besitzer eines macbooks 13"....
      ich habe echt ungelogen 2 monate hin und her überlegt was ich nun mache,...was ich nun nehme....

      habe mir meinungen und pers. wünsche anderer eingeholt,..was sich dann abzeichnete das es eigendlich so aussieht das es ca. 50/50 stand....kotz dachte ich..hehe...

      durch relativ gutes zureden einer bekannten,...durch das schwärmen eines freundes entschloss ich mich den mac zu kaufen...


      jedoch aufgrund der doch vielen posts hier das der mac zur reparatur musste...der grad is,..und der da dieses problem hat,....ich bin echt wieder ins grübeln gekommen...


      denn fakt ist: apple-geräte sind für mich neuland...an microsoft pcs und laptops bastle ich schon seit jahren rum. da habe ich auch die nötigen grundlagen...sei es an hardware was ich hier rumliegen habe oder ein großer fundus an software womit ich so dies und jenes problem beseitigen könnte...


      obwohl ich hätte für die ca. 1300€ einen derzeit sehr guten 17" microsoft notebook hätte bekommen können....
      ..ich habe mich für das macbook entschieden. auch unter anderem ein wichtiger grund: macbooks laufen und laufen und sind stabil und die hardware hält..da passt alles.....



      es ist ja auch einfach geil,...klar! optisch,sowie OS von dr oberfläche und handhabung....einmalig,..da kommt vista noch lange nicht hinterher....so unübersichtlich..das is aber ein anderes thema...


      nur was ich sagen will...
      ich finde apple ist hier sooo gut....apple is ja sooo geil weil,...wegen oben genannten fakten ist nicht mehr so,...zumindestens was ich vom erzählen gehört habe...
      da ging kaum mal ein mac zu bruch...oder kaputt...sagte mir man....ich habe selber bis dato noch nie an einem mac gearbeitet
      was ist heute..?? schaut euch doch mal hier an wer alles schon sein mac zur reparatur hatte.... sorry,...aber das image apple ist so gut....stabil mag ja sein, aber auch nur solange wie die hardware okay ist..., ist irgendwie....ja,lebt nur noch von den alten erfolgen der letzten jahre...


      gut, apple verdreht weiter die welt mit iphone und hat die welt verdreht mit dem ipod.....ist ja richtig....ipod ist mitlerweile kultobjekt...


      ich finde jedoch apple hat mitlerweile einen standard erreicht.. der druck zur perfektion, der druck der abstimmung hardware-software konfiguration, der druck nach außen seriös zu erscheinen ist stärker den je...
      eben aber auch diese enorme produktpalette zwingt meiner meinung nach apple irgendwie irgendwo zeit sparen... was sich dann anhand der für mich enormen anzahl an reparaturen wiederspiegelt........ oder sehe ich das falsch?


      der hype apple ist cool, apple ist moderner den je, apple will jeder, apple fasziniert.... egal was,........


      apple muss aufpassen das der glatte apfel nicht schrumplig wird....







      übrigens....ich bereue es nicht mir einen apfel macbook gekauft zu haben, dennoch...ich weiß nich.....faszination apple eben...siehe oben ;)
      könnt mir aber jetzt auch gut ein windows-laptop vorstellen..




      [edit: .....jetzt beim nochmaligen durchlesen...ich glaub man müsste es einfach noch differenzierter sehen...apple-software/-hardware

      unter diesen aspekten einfach mal unterscheiden..]




      hoffe euch nicht damit zu langweilen,....es juckte mir schon lange mal in den fingern das loszuwerden.. :]

      grüße Geloeschter Benutzer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Jaybee“ ()

      Ich denke schon das auch die Hardweare gut ist ,meiner läuft gut ,wenn jeder schreiben würde das sein
      mac geht !! währe das forum voll.Es kommen klar nur die Problemfälle die posten .
      Ich bin zufrieden mit meinen Mac der läuft und läuft und............

      gruss Blondi -a
      Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Ich würde auch nicht behaupten wollen, dass der Eindruck enstehen kann, dass Apple-Hardware anfälliger für Defekte wäre als PC-Hardware. Ich habe einige Hardware-Probleme mit Ethernetkarten und einerTV-Karte gehabt. Naja, das ist ein Fehler vom Hersteller. Reklamieren und umtauschen, fertig. Da nehmen sich ein PC-Hardware-Hersteller und Apple nicht viel.

      Auch das mit dem 'Hype' kann ich mir nicht erklären. Ich kaufe doch keinen Computer, bloss weil er weiss ist, oder einen Apfel irgendwo drauf hat ... der soll funktionieren, sonst nichts. Windows braucht natürlich in dem Sinne keine zusätzliche Werbung, die sind ja ohnehin in aller Munde, aufgrund Ihres Monopols und der daraus resultierenden Strafen, zu denen sie verdonnert worden sind - sozusagen Werbung während der Nachrichten.

      Ich suche meinen Computer nach ganz bestimmten Gesichtspunkten aus, aber sicherlich nicht, weil mein Nachbar auch einen hat oder gerne einen hätte ....

      Viele Grüsse,
      Kangaroo


      PS. Mein iBook stelle ich nur ganz selten mal aus. Das Gerät läuft fast ununterbrochen und dass seit Monaten. Das ist mit einem Windows-Computer vielleicht nicht gänzlich unmöglich, aber in jedem Falle sehr sehr schwierig :D. Mein iBook wird nach 3 Wochen Durchlauf auch nicht langsamer ....
      Außerdem (sorry, aber das mit dem "läuft und läuft und läuft" ist wirklich eine Steilvorlage) hat VW auch schon einige Käfer bzw. New Beetle gebaut. Da bleibt auch mal einer am Straßenrand liegen, im Regelfall allerdings nicht, sonst wäre die Produktion längst eingestellt worden.
      Ich fühle natürlich mit Dir, alleine schon, weil mein Mac erst gestern von einem dreiwöchigen Urlaub vom Servicepartner zurück ist. Aber, und das muss ich sagen obwohl auch ich ein wenig angesäuert bin, dies ist nicht die Regel.
      Also ich hatte zwar auch einen kleinen ärgerlichen Vorfall vor einiger Zeit mit meinem iBook.. die Hauptplatine war (was genau auch immer) defekt.. und trotz meiner Versuche meinem Servicepartner zu erklären das die Hauptplatine getauscht gehört hat er es nicht gemacht.. stattdessen 2 mal die Festplatte.. und ein paar mal war er 1 - 2 Wochen dort und sie "haben kein problem feststellen können"... Das ganze ist dann über 6 Monate so gelaufen bis sie doch last but not least die Hauptplatine getauscht haben. Seitdem funktioniert wieder alles einwandfrei.

      Das ganze war jedoch ein Problem meines Service Partners (ja ich weiß ich sollte ihn wechseln, aber ich habe mein iBook dort praktisch vollkasko versichern lassen und die garantie wurde auch auf 3 jahre erhöht.. und das ganze für nur 99 €) Das Problem hätte nach 2 - 3 Tagen auch gelöst sein können.

      Und solche Probleme hat man immer mit PCs und Notebooks, egal von welchem Hersteller (ich will jetzt gar nicht die dutzend Reparaturen meines win-maxdata notebooks das ich davor hatte aufzählen)
      Ich denke nicht das die Apple Geräte mehr fehleranfällig sind als andere. Und ich kann mich da nur meinen Vorrednern anschließen... es schreiben hier ja nur viele die ein Problem haben. Die User, bei denen alles glatt läuft, brauchen unsere Hilfe selten :) Und ich denke das das schon weitgehend die Mehrheit ist.

      Abschließend möchte ich einfach nochmal feststellen das der Umstieg von Win zu Mac für mich ein sagenhafter Fortschritt war. Für mich ist mein iBook (trotz des Problems das ich hatte) ein sehr sehr treues, zuverlässiges, stabiles und auch schönes Arbeitsgerät und ich bin damit um Welten zufriedener als mit den Win Geräten die ich davor hatte.

      mfg

      p.s: Das soll keine schleimige Lobeshymne auf Apple sein, es ist einfach so das ich super zufrieden bin ;)
      Original von Karsten W.
      Hallo,

      keiner meiner MACS hatte bisher einen Defekt und es sind insgesamt 6 Macs!


      Gruss
      Karsten


      Da kan ich mich anschliessen,habe fuenf der aelteste wird 9 Jahre und geht immer noch gut.

      Gruss Macintoshy
      hallo,
      mein 24''-er-intelMac , gekauft 10.11.2006, gab am samstag den 10.03.2007 den geist auf : schwarzer bildschirm.
      montag,12.03.2007 zum mac-haendler in friedrichshafen (FN) /mittwoch 14.03.2007
      bereits fertig repariert : lcd-paneel austausch ( garantieleistung ).
      ist top gelaufen, finde ich. kein vergleich zu dem was ich ueber den haendler namens "grrr..." lese ( -wir wollen keine namen nennen :D-)
      gruss ulrich
      Joa, mein Mac läuft auch ohne Probleme =)

      Mein Dad hat auch ein paar, von denen hat sich nie einer verabschiedet, außer einmal die HDD von 'nem G4er.
      Und ein paar meiner Freunde haben auch Macs (4 iMacs *g*), die laufen auch ohne Probleme.
      Aber man erfährt halt eben so gut wie nur von Problemfällen.

      Wer macht schon 'nen Thread namens "Mein Mac macht keinerlei Probleme" auf?


      Das mit den Service-Partnern kenne ich.
      Ich hab mal ein 5-wöchiges Praktikum in 'nem PC-Laden gemacht (ohne Macs), und da herrschen katastrophale Zustände.

      Sprüche wie "Von wem war die Festplatte nochmal?" - "Ach, egal. Schau mal, was drauf ist" und "Du arbeitest zu schnell. MAch erstmal 30min. Pause, und schreib 2std. auf die Rechnung" gehörten zum Standard.

      Da hat man teilweise 200€ (!!) für Spyware Entfernung verlangt - Wenn ich das von meinen Klassenkameraden verlangen würde, wäre ich reich!

      Naja, just my 0.02$ :D

      RE: Von wegen Macs laufen,..und laufen,....und laufen.....

      Nun gut Geloeschter Benutzer, wenn das deine Meinung ist…
      Ich habe mir vor 2,5 Jahren einen PC gekauft. Er ist andauernd abgestürtzt bei diesem und jeden und überhaupt hat er nicht gut funktioniert. Andauernd musste ich Freunde zu Rat ziehen die meinen PC dann wieder repariert haben. Ich fragte sie was man dagegen machen kann und sie sagten mir, dass das normal sei und bei ihnen nicht anders wäre. Dann habe ich von Mac gehört, nur durch Zufall in der Zeitung, da stand was über die entwicklung von Apple u.s.w. Ich dachte Windows wäre das einzige Betriebssystem und hab dann sofort im Internet nachgeschaut, um mehr uber Apple zu erfahren. Da hab ich dann auch Sachen gelesen von Leuten, deren Mac Mini genauso schnell wie ihr großer, unhandlicher PC ist und dabei noch mit stabiler Software. Zunächst war ich skeptisch, doch dann entschied ich mich für den Kauf eines Mac Minis. Von Anfang an hatte ich keine Probleme. Das umsteigen ging ziehmlich schnell und alles war toll. Besonders die tolle Grafik hatte es mir angetan, es war und ist einfach eine Augenweide. Bis jetzt benutze ich meinen Mac Mini. Was anfangs nur als kleiner Vergleich enden sollte, stellte sich als das beste was mir je passieren konnte heraus. Es gibt zwar viel bessere Macs und auch PCs, die wohl den Mac Mini in einigen Dingen überholen können…
      …aber keiner läuft so stabil und ist so schön wie mein Mac. Oder kann einer von euch PC-Besitzern von sich behaupten, dass euer Computer in 1,5 Jahren noch nicht abgestürtzt ist oder sich aufgehangen hat?

      MFG

      Pascal8993
      zu den reparaturen; mit nem mac kann man eben zu seinen fachhändler gehen und wird dort meisten auch gut behandelt und viele dinge werden eben auch aus kulanz sofort kurz gemacht, anders als wenn man zu "saturn, media markt" oder irrgend son komischer laden in dem leute sich nen pc kaufen (wer will da schon freiwillig hin)
      gerade wenns vielleich nur ne kleinigkeit ist.
      dann kommt eben auch noch dazu das man seinen mac liebt und manchmal etwas über vorsichtig ist
      greetz fo
      dann kommt eben auch noch dazu das man seinen mac liebt und manchmal etwas über vorsichtig ist (zitat frankoliver)

      Ich hatte zwar noch nie Windows, aber ich glaube wer es hat wird seinen Win-PC sicher auch lieben,oder.....

      Haette ich nen Win-Laptop wuerde ich den auch gut behandeln,er kan ja nichts dafuer...
      Aber meine Mac's sind mir genug,wuesste nit was ich mit Win machen sollte.

      Gruss Macintoshy
      Naja, die Diskussionen hier um den Mac sind schon von einer gewissen "Liebe" zum Mac geprägt. Es ist kaum zu erwarten, dass die Macs in diesem Forum in die Pfanne gehaun werden - ist aber auch nicht notwendig!

      Im großen und ganzen sind Macs schon relativ stabil und haben wenige Fehler, ist aber auch kein Wunder! Wieviele verschiedene Macs gibts? Sind es (aktuell) 15 verschiedene Kombinationen? Software und Treiber für sagen wir mal rund 15 verschiedene Geräte dann mit insgesamt vielleicht 100 verschiedene Hardwarekombinationen sicher und stabil zu programmieren ist im Vergleich zur PC Welt eigentlich ein Kinderspiel. Wieviele PCs gibts? Wieviele mögliche Hardwarekombinationen gibts dann? Sind es 10 Millionen? 100? Gute Frage, aber wir erwarten, dann an jedem PC in jeder Komfiguration dass alles geht. Und tut es das mal nicht, dann ist es gleich ne Blechdose, oder sonstwas! Aber dafür hat ein PC auch mehr Potential für die verschiedensten Dinge, Anschlussmöglichkeiten, usw. Dass dann immer wieder mal Konfigurationen auftreten, die nicht gehen ist halt natürlich.

      Was ich hier im Forum ziiiemlich langweilig finde, sind die dauernden Themen wie "Mein Mac geht gut und das muss ich der ganzen Welt mitteilen!" Naja, ist wie oben schon gesagt auch nicht besonders ne Herausforderung, dass n Mac einwnadfrei läuft.

      Und in Bezug auf Macintoshys letzten Beitrag: Ich mag meinen Mac und meinen PC, nur wenn ich wütend bin, dann hält der PC definitiv mehr aus ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Apollo“ ()

      Original von Apollo
      Im großen und ganzen sind Macs schon relativ stabil und haben wenige Fehler, ist aber auch kein Wunder! Wieviele verschiedene Macs gibts? Sind es (aktuell) 15 verschiedene Kombinationen? Software und Treiber für sagen wir mal rund 15 verschiedene Geräte dann mit insgesamt vielleicht 100 verschiedene Hardwarekombinationen sicher und stabil zu programmieren ist im Vergleich zur PC Welt eigentlich ein Kinderspiel. Wieviele PCs gibts? Wieviele mögliche Hardwarekombinationen gibts dann? Sind es 10 Millionen? 100? Gute Frage, aber wir erwarten, dann an jedem PC in jeder Komfiguration dass alles geht. Und tut es das mal nicht, dann ist es gleich ne Blechdose, oder sonstwas!


      Ein Computer hat zu funktionieren, da gibt es keine Ausreden. stell dir vor, dein DVD-Player funktioniert mit deinem Fernseher nicht, weil er keine Treiber für das Kabel findet - da sagt man auch nicht einfach "Tja, es gibt 100.000.000 versch. Kabel, wenn's nicht funktioniert, ist da schon OK.

      Es ist halt ein Vorteil eines Macs, das er funktioniert. Das man nicht Millionen von Treibern braucht ist eine der Gründe.

      Original von Apollo
      Dass dann immer wieder mal Konfigurationen auftreten, die nicht gehen ist halt natürlich.


      Aber trotzdem nicht gut.
      Ein Comüuter hat zu funktionieren.



      Original von Apollo
      Was ich hier im Forum ziiiemlich langweilig finde, sind die dauernden Themen wie "Mein Mac geht gut und das muss ich der ganzen Welt mitteilen!" Naja, ist wie oben schon gesagt auch nicht besonders ne Herausforderung, dass n Mac einwnadfrei läuft.

      Es gibt EIN solches Thema, das gestartet wurde, NACHDEM dieses Thema hier eröffnet wurde.

      Original von Apollo
      Naja, ist wie oben schon gesagt auch nicht besonders ne Herausforderung, dass n Mac einwnadfrei läuft.


      Doch, genauso wie bei einem anderen Computer.