Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Macintosh-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

raymond

Moderator

  • »raymond« ist männlich
  • »raymond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 659

Danksagungen: 250 / 57

  • Private Nachricht senden

1

15.02.2012, 19:43

Das wäre doch mal eine Alternative bzw. mögliches Nachfolgekonzept des Mac Pro

Wie man XEON Hardware kompakt verbauen kann:
http://heise.de/-1423220

Sowas wäre doch auch was für Apple, wenn diese nun den Mac Pro fallen lassen und weiterhin im professionellen Segment mitspielen wollen.

Aber es soll ja angeblich bald ein Mac Pro Update (wieder mit NVIDIA Grafikkarten) geben:
http://buyersguide.macrumors.com/#Mac_Pro
Privat: DELL Optiplex 390, Core i5-2400 3,1 GHz, 8 GB RAM, 250 GB SSD, RADEON HD 7750, Win 7 Prof. 64 bit
Arbeit: MBA 13 Zoll Mid 2013, 128 GB SSD, OS X 10.9.2, Monitor: DELL U2412M
UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR

"Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)

Feedback an Apple senden

Kein Support via PM!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »raymond« (15.02.2012, 20:13)


auditosh

master craftsman

  • »auditosh« ist männlich

Beiträge: 307

Danksagungen: 39 / 13

  • Private Nachricht senden

2

16.02.2012, 11:39

Hätte auch von Apple kommen können (sollen?).

Ziemlich gutes Konzept.

Wollen wir nur hoffen, das es nicht so scheitert wie der vermutliche Namensgeber Z1 von Konrad Zuse aus dem Jahr 1937...

http://de.wikipedia.org/wiki/Zuse_Z1

raymond

Moderator

  • »raymond« ist männlich
  • »raymond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 659

Danksagungen: 250 / 57

  • Private Nachricht senden

3

16.02.2012, 11:59

Innovativ ist Apple (meine Meinung!) nur noch bei iOS basierten Geräten. Sich auf immer weniger Geräte/Software zu Beschränkungen kann gut gehen, kann aber auch nach hinten losgehen.
Privat: DELL Optiplex 390, Core i5-2400 3,1 GHz, 8 GB RAM, 250 GB SSD, RADEON HD 7750, Win 7 Prof. 64 bit
Arbeit: MBA 13 Zoll Mid 2013, 128 GB SSD, OS X 10.9.2, Monitor: DELL U2412M
UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR

"Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)

Feedback an Apple senden

Kein Support via PM!

raymond

Moderator

  • »raymond« ist männlich
  • »raymond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 659

Danksagungen: 250 / 57

  • Private Nachricht senden

4

07.03.2012, 18:52

CeBIT 2012: Workstations mit Xeon E5-2600

Wenn der HP MacPro/iMac-hybrid nicht interessant genug ist:
http://heise.de/-1465664

Also Apple hat es aktuell und vermutlich auch zukünftig schwer mit dem MacPro.
Privat: DELL Optiplex 390, Core i5-2400 3,1 GHz, 8 GB RAM, 250 GB SSD, RADEON HD 7750, Win 7 Prof. 64 bit
Arbeit: MBA 13 Zoll Mid 2013, 128 GB SSD, OS X 10.9.2, Monitor: DELL U2412M
UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR

"Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)

Feedback an Apple senden

Kein Support via PM!

A3000T

Gottes kompetenter Zwilling

  • »A3000T« ist männlich

Beiträge: 375

Danksagungen: 29 / 12

  • Private Nachricht senden

5

07.03.2012, 21:32

Nun ja, das Konzept ist sicherlich hochinteressant, aber ich würde das eher für eine (dringend nötiges) Update des iMacs sehen. Oder doch nicht? Hmm...

Den Mac Pro kann man ja relativ leicht und (wenn man weiß wie) auch preisgünstig upgraden. Der iMac hingegen ist im Grunde genommen ein Wegwerfcomputer, welcher nach einer gewissen Zeit von Jahren gegen ein neues (oder anderes) Modell getauscht werden muss, da man Hardwaremäßig nichts mehr reißt. Größtes Manko beim iMac dürfte die nicht nachrüstbare Graka und CPU sein, hier wäre der Z1 bzw. sein Konzept richtig. Allerdings wird sich Apple das wohl zweimal überlegen, schließlich soll "Vieh" Kunde ordentlich gemolken werden.

Als Ersatz für den Pro sehe ich das ganze Konzept aus zwei Gesichtspunkten eher kritisch:

Zum einen der verwendete Grafikkartenstandard. Wenn ich einen solchen Rechner als Mac habe um damit zum Bleistift 3D Sequenzen zu rendern, dann brauch ich da ordentlich Bums hinter. Meines Wissen nach liefern MXM Karten da immer etwas weniger. Und dann soll ich dafür auch noch nen Applebonus bezahlen, weil Mac-Karten generell teuer sind? Das wird wohl kaum eine Firma akzeptieren, zumindest nicht, wenn der Buchhalter nüchtern ist. ;) Man muss bedenken: In einer solchen Firma wird keiner am Firmeneigentum rumbasteln oder flashen. Nö, da greift man lieber gleich zur preiswerteren Konkurrenz von HP. Beim Pro wird da zwar auch niemand auf die Idee des Flashens kommen, aber dürften hier die Preise für Erweiterungen dennoch empfindlich niedriger sein.
Bastelprojekt: Powermac G4 - 2GHz, 1GB Ram, 60GB HDD, ATI Radeon 9800 Pro, Mac OS X 10.5.8 und 10.2.8, 19" CRT
Prollmaschine: Powerbook G4 - 1,67GHz, 2GB Ram, 160GB HDD, ATI Radeon 9700 Pro, Mac OS X 10.5.8, 15"
Arbeitsgerät: MacBook 2x2GHz Core Duo, 320GB HDD, 2GB Ram, Intel GMA 950, Mac OS X 10.6.8, 13,3"
Arbeitsgerät 2: Powermac G4 2x1,42GHz, 2GB Ram, 160GB HDD, ATI Radeon 9000 Pro, Mac OS X 10.4.11, Philips 220SW+ 22" TFT

raymond

Moderator

  • »raymond« ist männlich
  • »raymond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 659

Danksagungen: 250 / 57

  • Private Nachricht senden

6

07.03.2012, 21:52

Ja iMac sind immer zu langsam, was die Grafikkarte angeht. Die Leute die sich einen iMac holen wollen aber auch nicht mit über 40 dba weggepustet werden und auch vermutlich kein 10 cm dickes Gehäuse.

Ja MXM Karten sind halt auch sehr kompakt gebaut, klar dass man daher auf Abwärme und Stromaufnahme achten muss.

Apple macht bisher fast alles richtig mit dem iMac nur fehlt mir die Auswahl zwischen Nvidia und AMD Grafikkarten. Gerade AMD Stream wird ja noch nicht auf Mac OS X unterstützt, weswegen ich nicht verstanden habe warum Apple AMD Karten verbaut. Dies soll sich ja bald wieder ändern. Vermutlich wegen dem Preis, aber wenn man die Hardware nicht richtig auslasten kann?! Sehr fragwürdig.
Ich hätte mir auch noch einen 24 Zoll iMac gewünscht. Der Sprung von 21 auf 27 Zoll find ich etwas heftig.
Privat: DELL Optiplex 390, Core i5-2400 3,1 GHz, 8 GB RAM, 250 GB SSD, RADEON HD 7750, Win 7 Prof. 64 bit
Arbeit: MBA 13 Zoll Mid 2013, 128 GB SSD, OS X 10.9.2, Monitor: DELL U2412M
UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR

"Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)

Feedback an Apple senden

Kein Support via PM!

raymond

Moderator

  • »raymond« ist männlich
  • »raymond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 659

Danksagungen: 250 / 57

  • Private Nachricht senden

7

16.03.2012, 09:05

Noch mehr Druck: http://heise.de/-1471512
Also ich vermute weiter, dass der MacPro eingestanzt wird, sonst wäre dieser längst aktualisiert worden. Auch bei einem bald erscheinenden Update wird Apple damit sehr schlecht aufgestellt sein.
Privat: DELL Optiplex 390, Core i5-2400 3,1 GHz, 8 GB RAM, 250 GB SSD, RADEON HD 7750, Win 7 Prof. 64 bit
Arbeit: MBA 13 Zoll Mid 2013, 128 GB SSD, OS X 10.9.2, Monitor: DELL U2412M
UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR

"Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)

Feedback an Apple senden

Kein Support via PM!

macnobbi

Einsteiger

Beiträge: 5

  • Private Nachricht senden

8

16.03.2012, 17:43

Ich bin seit Anfang an mit dem Mac unterwegs. Ein einstellen des MacPro möchte ich nicht glauben.
Was sollen wir denn dann für die tägliche Arbeit nehmen (Grafisches Gewerbe). Windows? Auch das möchte ich nicht glauben.

Gruß.
macnobbi

raymond

Moderator

  • »raymond« ist männlich
  • »raymond« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 659

Danksagungen: 250 / 57

  • Private Nachricht senden

9

16.03.2012, 17:50

iPad, MacBook Air, MacBook Pro (wo ja auch schon spekuliert wird, dass dies wegfällt bzw. in die Air Serie übernommen wird), iMac.
Privat: DELL Optiplex 390, Core i5-2400 3,1 GHz, 8 GB RAM, 250 GB SSD, RADEON HD 7750, Win 7 Prof. 64 bit
Arbeit: MBA 13 Zoll Mid 2013, 128 GB SSD, OS X 10.9.2, Monitor: DELL U2412M
UPS: APC Back-UPS Pro 900VA BR900G-GR

"Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben. Wir arbeiten, um uns selbst zu verbessern – und den Rest der Menschheit." (Jean-Luc Picard)

Feedback an Apple senden

Kein Support via PM!